Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schock in der Schlussminute

Jugendfußball Schock in der Schlussminute

In der A-Jugend-Bezirksliga haben die JSG Hevesen/Hespe und die SG Hagenburg/Bokeloh am stürmischen Wochenende Auswärtsniederlagen einstecken müssen.

Voriger Artikel
Nenad Bilbija setzt wieder Akzente
Nächster Artikel
Handball-Spektakel

Jugendfußball. A-Junioren: TuS Sulingen – SG Hagenburg/Bokeloh 3:0 (1:0).

Auf ungewohntem Kunstrasen versuchte der Gast, die Räume für den Gegner eng zu halten. Dieser Abwehrriegel hielt bis zur 28. Minute, dann wurde der Sulinger Angreifer per Doppelpass in Szene gesetzt und traf zum 1:0. Marco Fricke verpasste im Anschluss eine scharfe Hereingabe von Lennart Rodewald und so auch den möglichen Ausgleich. In Hälfte zwei fehlte es, bedingt durch die Ausfälle von Niklas Kretschmann und Jonas Nolte sowie dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Merlin Reimann, an der nötigen Kreativität. Sulingen nutzte die nachlassenden Kräfte der SG und legte die Tore zum 3:0 nach. „Wir hatten im Angriff keine Durchschlagskraft, schafften keine Entlastung. Sulingen hat völlig verdient gewonnen“, erklärte Timm Troschke vom SG-Trainergespann Troschke/Günter Blume.

Torfolge: 1:0 Julian Miklis (28.), 2:0 Marven Rupp (69.), 3:0 Lauritz Mühlenhardt (88.). JSG Stuhr/Seckenhausen – JSG Hevesen/Hespe 8:2 (3:1).

Noah Strud erwischte den Tabellenführer nach zwei Minuten auf dem falschen Fuß und brachte Hevesen 1:0 in Führung. „Wir haben daraus aber kein Selbstvertrauen entwickelt“, erklärte Coach Timo Tegtmeier. Stuhr kam auf dem Kunstrasen besser zurecht, glich zunächst aus und ging zur Pause 2:1 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt erhöhte der Ligaprimus auf 4:1, dann gelang Till Kammann der Treffer zum 2:4. Stuhr blieb überlegen und ließ die Tore zum 8:2-Endstand folgen, daran änderte auch die gute Leistung von Hevesens Keeper Max Loose nichts.

Torfolge: 0:1 Noah Strud (2.), 1:1 Dennis Klumker (6.), 2:1 Rasmus Petersen (22.), 3:1 Klumker (28.), 4:1 Tobias Keunecke (55.), 4:2 Till Kammann (59.), 5:2 Dimitri Steen (67.), 6:2 Alexandros Delis (69.), 7:2 Bjarne Voigt (80.), 8:2 Steen (89.). C-Junioren Bezirksliga: HSC Hannover – VfL Bückeburg 2:1 (1:0).

Nach zwei Siegen in Folge wollte der VfL die Serie ausbauen, trat selbstbewusst die Fahrt nach Hannover an. Allerdings lief das Spiel zunächst anders als vorgenommen, Hannover war vom Anpfiff weg spielbestimmend, spielerisch und körperlich dem Gast überlegen. Der VfL kam kaum zu seinem Spiel, aus einer Freistoß-Situation heraus geriet der Gast 0:1 in Rückstand. Eine gute Leistung der Defensive verhinderte bis zur Pause einen höheren Rückstand. In der zweiten Halbzeit änderten sich die Verhältnisse, der VfL ging aggressiver in die Zweikämpfe und hatte Zug zum Tor. Das wurde belohnt: Joshua Hagebölling hämmerte eine Flanke von Jann Kiupel direkt zum 1:1 in den Torwinkel. Timm Siekmann verpasste kurze Zeit später die Führung, beide Mannschaften wollten unbedingt den Sieg. Hannover nutzte dann in der Schlussminute einen Eckball um den 2:1-Siegtreffer zu erzielen. „Ein hochklassiges Spiel ging knapp verloren. Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war es eine unglückliche Niederlage“, meinte VfL-Coach Lars Reuther.

Torfolge: 1:0 (17.), 1:1 Joshua Hagebölling (55.), 2:1 (70.). hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr