Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schritt für Schritt

Frauen-Landesliga Schritt für Schritt

Eine Wundertüte wartet auf den Frauen-Landesligisten MTV Großenheidorn im Auswärtsspiel bei der HSG Hannover-Badenstedt II. Beim Gastgeber steht nie so richtig fest, wie sich der jeweilige Kader zusammensetzt.

Voriger Artikel
Nichts zu verlieren
Nächster Artikel
Krka träumt von der besten Mannschaft

Handball. „Man weiß nie genau, gegen wen man da so spielt“, meint Alexander Wenzel, der die Seeprovinzlerinnen zusammen mit Karina Heinze trainiert. Da diesmal die Drittliga-Mannschaft des Gastgebers schon am Tag zuvor spielt, müssen die Seeprovinzlerinnen mit einem aus der 3. Liga verstärkten Gastgeber rechnen.

 „Bei uns wird es die Sache der 60 Minuten sein“, sagt Wenzel. Im gesamten Spiel konstant gut auftreten stellt immer noch eine der Hauptaufgaben der Seeprovinzlerinnen dar. In den vergangenen Wochen steigerte sich die Mannschaft in dieser Beziehung, Wenzel wünscht sich aber in den kommenden Wochen mehr Druck und Tempo.

 In einer eng stehenden Tabelle will der Tabellensiebte mit einem Auswärtssieg den Weg nach oben antreten. Badenstedt steht punktgleich auf Rang sechs, ein Sieg würde also schon mal einen kleinen Schritt nach vorn bedeuten.

 Anwurf: So., 17 Uhr. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr