Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Schwarzgurt für Watermann

Taekwondo Schwarzgurt für Watermann

Mit Bravour haben Josefine Watermann und Trainer Aljoscha Hergesell vom SV Victoria Lauenau die Schwarzgurtprüfung in Bad Münder gemeistert.

Taekwondo. Zunächst traten Watermann und Julius Bizer vor das dreiköpfige Prüferkomitee, um ihr Können zu beweisen. Innerhalb von einer Stunde folgten insgesamt fünf Disziplinen, die jeder Sportler für den ersten Dan beherrschen muss. Neben der Demonstration erlernter Techniken wurden die Fähigkeiten des Kämpfens sowie der Selbstverteidigung abgefragt. Abschließend war der Bruchtest ein Höhepunkt für die Zuschauer. Drei Bretter mussten mit verschiedenen Kick- und Handtechniken zerschlagen werden. Während Watermann die Schwarzgurt-Prüfung bestand, hatte es für Bizer nicht gereicht. Er startet im Winter den nächsten Versuch.

Die Prüfung zum 4. Dan absolvierte Aljoscha Hergesell erfolgreich. Neben den klassischen Disziplinen der vorherigen Dan-Prüfungen zeigte er eine eigens entwickelte Choreografie, in der er Techniken der Selbstverteidigung mit Elementen aus Akrobatik und Turnen gekonnt kombinierte und für große Begeisterung beim Publikum sorgte. Auch er zeigte einen Bruchtest mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad.

Trainerin Carina Hergesell konnte aufgrund einer Verletzung nicht an der Prüfung teilnehmen. Sie will aber im Winter zur 4. Dan-Prüfung antreten. seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben