Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Siege für die „Zwerge“ und „Flotte Truppe“

Landkreis / Leichtatheltik Siege für die „Zwerge“ und „Flotte Truppe“

Die sogenannte „Kinderleichtathletik“ hat nun auch den Landkreis Schaumburg erreicht. Nach einem ersten Test im vergangenen Jahr wurde in diesem Jahr erneut ein Wettkampf der Kreispokalserie durch einen Kinderleichtathletik-Wettbewerb ersetzt.

Voriger Artikel
Vorne hui, hinten pfui
Nächster Artikel
Sportschnipsel vom 10. Oktober 2013

Im Stadionparcours ging es im wahrsten Sinne des Wortes „drunter und drüber“.

Quelle: cwo

Von Carolin Hampel . „Durch das neue Wettkampfsystem will der Deutsche Leichtathletik-Verband mehr Kinder erreichen und die klassischen Disziplinen mit System vorbereiten“, beschreibt der Vorsitzende des KLV Schaumburg, Wolfgang Stroh, das neue Wettkampfsystem.

 Es ist spielerisch angelegt und wird als reiner Mannschaftswettbewerb ausgetragen. Für die Gesamtwertung zählt nur das Mannschaftsergebnis. Eine Mannschaft besteht aus sechs bis elf Kindern, von denen jeder Punkte sammeln kann.

 Ausgeschrieben war der Schaumburger Kinderleichtathletik-Wettbewerb für die Altersklassen U 8, U 10 und U 12. Veranstalter war das routinierte Organisationsteam der SG Rodenberg, das auch mit den ungewöhnlichen Stationen wie Stabweitsprung, Zielwerfen und Stadionparcours keine Probleme hatte. Da auch für viele Kinder die Übungen absolutes Neuland waren, gab es die nötige Kurzeinweisung vorab gleich mit. „Ich denke, die neuen Elemente kamen bei Kindern, Eltern und Trainern sehr gut an und werden auch in die nächsten Trainingsplanungen mit einfließen“, zeigt sich SGR-Trainer Patrik Reese von dem neuen Konzept überzeugt.

 Dass die Elemente bei der SG Rodenberg bereits länger auf dem Trainingsplan stehen, ließ sich an den Ergebnissen sehen. Bei den jüngsten in der Altersklasse U 8 siegten die Rodenberger „Zwerge“, in der Altersklasse U 12 erreichte die „Flotte Truppe“ der SG Rodenberg die meisten Punkte. In der Altersklasse U 10 ging der Sieg an die „Runners“ des TuS Niedernwöhren. Dass es trotz aller Begeisterung und der guten Erfahrungen der ersten Veranstaltungen Vorbehalte gegen die Neuorganisation und Abschaffung der klassischen Wettbewerbe in den Schülerklassen gibt, zeigt sich in den Meldezahlen. Mit 56 Teilnehmern in sieben Mannschaften lag die Beteiligung deutlich unter den Meldezahlen der Schülerpokale der Vorjahre. Ab dem Jahr 2014 lässt der DLV die klassischen Wettbewerbe jedoch konsequent nur noch ab der U 12 zu, sodass sich auch die schärfsten Kritiker dem Willen des DLV beugen müssen, wenn sie den Kindern weiterhin Wettkampfteilnahmen anbieten wollen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr