Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Sören Klose wirft Niedersachsenrekord

LEICHTATHLETIK Sören Klose wirft Niedersachsenrekord

Während sich die Fußballer auf die neue Serie vorbereiten, sind die Hammerwerfer schon mitten in der Saison. Insbesondere der 14-jährige Sören Klose vom VfR Evesen hat in diesem Sommer ein Mammutprogramm zu absolvieren.

Voriger Artikel
Keine Besserwisserei
Nächster Artikel
Marcus Reineke liebt das Extreme

Sören Klose (links) ist auf seinen Versuch fokussiert.

Quelle: pr

LEICHTATHLETIK. Zum ersten Mal startet er im vom DLV ausgeschriebenen Schüler- und Jugendcup. In diesem Cup werden aus sechs Veranstaltungen die drei besten Wurfergebnisse addiert. Klose hat bereits auf fünf Meetings geworfen.

Erste Station war das traditionelle Wurfmeeting in Fränkisch Crumbach im Odenwald. Klose musste mit 61,15 Metern noch seinem Konkurrenten Raphael Winkelvoss vom Einbecker SV (63,50 Meter) den Sieg überlassen. Bereits eine Woche später in Halle an der Saale konnte er sich auf 63,09 Meter steigern und Winkelvoss (62,49 Meter) hinter sich lassen. In Leverkusen waren wieder beide Athleten am Start. Klose warf den vier Kilogramm schweren Hammer auf die persönliche Bestweite von 64,54 Metern. Das bedeutete nicht nur eine neue Kreisbestmarke, sondern auch einen neuen Niedersachsenrekord. Winkelvoss kam auf 60,66 Meter. Die vierte Station war Berlin-Marzahn, wo Winkelvoss nicht antrat. Klose warf bei diesem Meeting 63,05 Meter. In Braunschweig warfen wieder beide Athleten den Hammer. Klose siegte mit 63,83 Metern.

Nach fünf Stationen in der Cup-Wertung beträgt der Vorsprung des Nachwuchswerfers aus Evesen 4,81 Meter. Mit diesem Polster wird Klose zum Finale nach Dischingen reisen.

Auch im Kugelstoßen zeigte Klose seine Schnellkraft und setzte sich mit 12,99 Metern, gestoßen beim ersten Abendsportfest des TuS Eintracht Minden, an die Spitze der Niedersächsischen Bestenliste der Schüler M14.

Mahmoud Alrmadan (VfR Evesen) steigerte seine Bestweite mit dem 7,26 Kilogramm schweren Hammer in Paderborn auf 45,15 Meter. Bei den Landesmeisterschaften in Wilhelmshaven belegte er mit 42,62 Meter den zweiten Platz. Er musste sich lediglich seinem Vereinskollegen Marcel Weidlich mit 49,66 Metern geschlagen geben. Alrmadan warf bei den Norddeutschen Meisterschaften in Braunschweig 43,79 Meter und kam mit dieser Weite auf den zweiten Platz.

Auch Kirsten Hilbig ging in Braunschweig bei den Norddeutschen Titelkämpfen an den Start und schleuderte den vier Kilogramm-Hammer auf 50,71 Meter. Damit erreichte sie den ersten Platz. seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs. Über das Aktuelleste in den Ligen berichtet für euch Buzzer-Reporterin Jacky Wynes im Video-Interview. mehr