Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Spitzenreiter entzaubert

Handball Spitzenreiter entzaubert

Frauen-Landesligist HSG Schaumburg Nord hat den Tabellenführer HSG Hannover-Badenstedt II 31:27 (16:14) geschlagen und die Liga wieder spannend gemacht.

Voriger Artikel
GIW reist in die Hansestadt
Nächster Artikel
In der Spitzengruppe

Handball. „Ich denke, wir sind dem Anspruch oben mitspielen zu wollen, gerecht geworden“, erklärte HSG-Coach Olaf Keck. „Für die Landesliga ganz großes Kino“, sagte Keck, dessen Mannschaft auf Platz zwei jetzt nur noch zwei Punkte von der Badenstedter Reserve trennen. Die erste Halbzeit verlief über 3:3 und 6:6 ausgeglichen, ehe die HSG Nord auf 9:6 weg zog. Badenstedt konterte zum 10:10, ehe die Gastgeber mit einer 16:14-Führung in die Pause gingen. Es war eine insgesamt sehr körperlich geführte Partie, beide Seiten spielten offensive Abwehrvarianten.

Ab der 40. Minute zeigte Torfrau Kathrin Langenstein eine überragende Leistung. Wiebke Schindler lieferte 60 Minuten lang in Abwehr und am Kreis einen tollen Auftritt ab. Beim 25:24 war es noch einmal eng, doch wie im gesamten Spiel hatte der Gastgeber die passende Antwort und gewann verdient. HSG Nord: Pinkenburg 9/2, Schindler 4, Röbbecke 4/4, Göing 3, Rohrssen 3, Pfaffe 3, Brockmann 3, Schwinn 1, Neumann 1. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr