Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Spitzenreiter setzt sich durch: SC Auetal gewinnt 4:1 in Rodenberg

Fußball / Kreisliga Spitzenreiter setzt sich durch: SC Auetal gewinnt 4:1 in Rodenberg

Durch einen 4:1-Erfolg beim Tabellendritten SG Rodenberg baute der SC Auetal seinen Vorsprung an der Tabellenspitze weiter aus, da das Spiel des Tabellenzweiten VfL Bückeburg beim TSV Algesdorf wegen der Unbespielbarkeit des Platzes nicht angepfiffen werden konnte.

Kreisliga. Der SV Union Stadthagen bezwang den SC Möllenbeck mit 5:0. FC Hevesen – SC Deckbergen-Schaumburg 1:1.

 Eine letztlich gerechte Punkteteilung gab es beim 1:1-Remis zwischen dem FC Hevesen und dem SC Deckbergen-Schaumburg. In einem Spiel unter guter Schiedsrichterleitung vergab Julian Seele die Hevesener Führung, als er per Foulelfmeter am Deckberger Torwart Tobias Klus (16.) scheiterte. Nach torloser erster Halbzeit nutzte Denis Müller ein Missverständnis in der Hevesener Abwehr und brachte den Gast aus kurzer Entfernung mit 1:0 in Führung (62.). Der Gastgeber, der streckenweise optisch überlegen aufspielte, sich dabei jedoch keine zwingenden Möglichkeiten erspielte, kam erst in der Schlussminute zum letztlich verdienten Punktegewinn, als Raphael Johnson im Anschluss an eine Ecke per Kopfball erfolgreich war. SV Victoria Lauenau – FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen 3:5.

 Fabian Nerge brachte den in der Anfangsphase stark aufspielenden Gast früh mit 1:0 in Führung (5.). Marc Bürgel stellte nur vier Minuten späten den 1:1-Pausenstand her. Der Gastgeber, der trotz guter Tormöglichkeiten nicht zu zählbaren Erfolgen kam, lag in einer turbulenten Anfangsphase der zweiten Halbzeit durch einen Doppelschlag von Mark Wilms (47.) und Alexander Wellschmidt (50.) mit 1:3 zurück. Simon Stegemann verkürzte auf 2:3 (54.), doch bereits im Gegenzug stellte Fabian Nerge den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Marco Rauf erzielte den erneuten Lauenau Anschlusstreffer (58.), doch wiederum nur drei Minute später sicherte Fabian Nerge mit dem Treffer zum 3:5 der FSG endgültig den letztlich verdienten Auswärtserfolg. SG Rodenberg – SC Auetal 1:4.

 In einem echten Spitzenspiel setzte sich Tabellenführer SC Auetal dem Spielverlauf nach verdient, jedoch um ein oder zwei Tore zu hoch, mit 4:1 beim Tabellendritten SG Rodenberg durch. Durch Marco Thies (22.) führte der Spitzenreiter aus dem Auetal zur Pause mit 1:0. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch auf Augenhöhe. Christoffer Klemme baute die Gästeführung auf 2:0 aus (49.). Bereits im Gegenzug verkürzte Stephan Steep auf 1:2. Der Gast, der die ihm sich bietenden Möglichkeiten konsequenter ausnutzte, war nur zwei Minuten später durch Jan-Hendrik Franke zum 1:3 erfolgreich. Der Treffer zum 1:4-Endstand fiel durch Marco Thies (57.). SV Union Stadthagen – SC Möllenbeck 5:0.

 Deutlicher als mit 5:0 hätte der SV Union Stadthagen dem Spielerlauf nach die Begegnung gegen den SC Möllenbeck für sich entscheiden müssen. Hassan Günes brachte den in allen Belangen deutlich überlegenen Gastgeber früh mit 1:0 in Führung (5.). Nach dem 2:0 durch Bekir Duran (23.) erzielte Artur Kalis den 3:0-Pausenstand (32.). Auch nach dem Seitenwechsel entwickelte sich weiterhin ein Spiel fast ausschließlich Richtung Möllenbecker Tor. Sergej Becker baute die Stadthäger Führung auf 4:0 aus (50.). Suleyman Kahraman war zum 5:0-Endstand erfolgreich (81.). SV Sachsenhagen – TSV Bückeberge 2:0.

 Eine Vielzahl guter Tormöglichkeiten vergab der SV Sachsenhagen beim verdienten 2:0-Heimsieg über den TSV Bückeberge. In einem guten und über weite Strecken ausgeglichenen Spiel brachte Helge Blunk den Gastgeber per Freistoß früh mit 1:0 in Führung (4.). Nach dem Seitenwechsel drückte der Gast auf den Ausgleich, der Gastgeber konnte die ihm sich bietenden Kontermöglichkeiten jedoch nicht nutzen. Erst in der 73. Minute drückte Tim Hensel den Ball aus kurzer Entfernung zum 2:0-Endstand über die Linie. SW Enzen – SV Engern 1:1.

 Zwei grundverschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer beim 1:1-Remis zwischen SW Enzen und dem SV Engern. Sven Brinkmeyer brachte den im ersten Spielabschnitt deutlich überlegenen Gastgeber nach einem Pass von Yannik Johnson zur Pause verdient mit 1:0 in Führung (15.). Nach dem Seitenwechsel bestimmte der Gast klar das Spielgeschehen. Per Foulelfmeter war Kai Moch zum gerechten 1:1-Endstand erfolgreich (65.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr