Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Sport-Schnipsel vom 14. Januar

Handball/Taekwondo/Fußball Sport-Schnipsel vom 14. Januar

Handball: Maik Bokeloh, Mittelmann beim Oberligisten MTV Großenheidorn, hat in seiner Laufbahn schon viele Tore erzielt. So eines wie im Spiel gegen die HF Helmstedt-Büddenstedt dürfte aber eher selten sein: Bokeloh trat zum Siebenmeter an, warf und der Gäste-Torhüter wehrte den Ball ab.

Voriger Artikel
Heimpleite
Nächster Artikel
Rutke-Ausfall wiegt schwer

MaikBokeloh

Handball. Sowohl Bokeloh als auch der Torhüter blieben stehen, der Ball bewegte sich weiter. Als Abpraller traf er Bokeloh an der Schulter, kehrte Richtung Tor zurück und senkte sich über den völlig verdutzten Torhüter ins Netz. Sekundenlang war es ruhig, sowohl Fans als auch Bokeloh schauten ungläubig – dann gaben die Schiedsrichter den Treffer, die Fans bejubelten ein kurioses Tor.

Taekwondo: Das zweite Sparringstreffen der Kampfgemeinschaft Schaumburg lockte die Teilnehmer teils von weit her. So auch den gebürtigen Wunstorfer Stefan Becker, seit sechs Jahren als Mitarbeiter einer Bank in der Schweiz beheimatet. „Hat sich komplett gelohnt, her zu kommen“, resümierte Becker seine Teilnahme mit Humor. Denn er musste einiges einstecken: Mehrere Treffer hinterließen eine Platzwunde unter dem linken Auge, eine leicht lädierte Nase, am härtesten hatte Becker wohl an einem Tieftritt zu kauen. „Trainiert ihr denn in der Schweiz keine Deckung“, stichelte Rolf Reisenhofer-Hinz, Spartenleiter/Taekwondo beim ASC Pollhagen/Nordsehl. Becker blieb davon unbeeindruckt und zog das positive aus der Sache. Schließlich hatte er, wenn schon mal da, einige Geschäftstermine vereinbart. „Da kann man so ein Gesicht gut gebrauchen“, lachte Becker.

Fußball: Mit einem neuen Spielertrainer hat der SC Rinteln das eigene Hallenturnier gewonnen. Duran Gök ist aber nicht entlassen worden. Der Coach weilt zur Zeit im Urlaub auf den Malediven. Dafür übernahm Yannik Walter die Verantwortung. Auf und neben des Hallenparketts hatte der SCR-Verteidiger alles im Griff, der Bezirksligist holte sich ungeschlagen den Turniersieg. „Duran kann seinen Urlaub für eine weitere Woche verlängern. Yannik hat alles im Griff“, scherzte Betreuer Dieter „Theo“ Merchel bei der Siegerehrung. hga, seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr