Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Sprintstark

Leichtathletik Sprintstark

Mit zufriedenen Mienen kehrten die Schaumburger Nachwuchsathleten vom Kreisvergleichswettkampf des Bezirks Hannover im Sportleistungszentrum Hannover zurück.

Voriger Artikel
Ramunis ist kaum zu stoppen
Nächster Artikel
Geschenke für die Rintelner

Die Schaumburger Mannschaft der weiblichen Jugend U 14 liefert gute Leistungen ab und belegt den dritten Platz.

Quelle: cwo

Leichtathletik. In der Gesamtwertung reichte es zwar nur zu Rang vier unter den sechs Kreisen, es sprangen aber zahlreiche gute Einzelplatzierungen für die Schaumburger Athleten heraus.

Thorben Hast konnte sich in der Altersklasse U 16 gleich viermal auf dem Treppchen platzieren. Im Hochsprung belegte er mit starken 1,72 Metern ebenso Rang zwei wie im Kugelstoßen, wo er die vier Kilogramm schwere Kugel auf 11,78 Meter wuchtete. Im 60-Meter-Hürdensprint belegte er in 9,28 Sekunden Rang drei. Eine Hundertstelsekunde schneller war Trainingspartner André Schmidt, der in 9,27 Sekunden auf Rang zwei lief. Schmidt sammelte weitere Punkte mit Platz fünf im Weitsprung (5,23 Meter) und Rang sechs im Kugelstoßen (10,47 Meter). Jasper Reese lief im 800-Meter-Lauf in 2:19,29 Minuten auf den Bronzerang. Gemeinsam mit Frederik Hartmann konnten die drei Athleten zudem Platz zwei mit der Staffel bejubeln.

In der Altersklasse U 14 errangen mit Tim Jäger, Sören Klose, Roodley Moldenhauer und Simon Schmidt gleich vier Athleten Podestplätze. Simon Schmidt sprintete über 60 Meter Hürden in 10,55 Sekunden auf Rang zwei. Moldenhauer belegte in 7,90 Sekunden denselben Platz auf der „flachen“ Strecke. Klose katapultierte die Drei-Kilogramm-Kugel auf starke 12,46 Meter, was ihm ebenfalls Rang zwei einbrachte. Jäger floppte im Hochsprung locker über 1,45 Meter und belegte damit Rang zwei. Im Weitsprung kam er mit 4,32 Metern auf Platz fünf. Die Staffel dieser Altersklasse lief in der Besetzung Schmidt, Jäger, Boran Günes und Moldenhauer auf Rang drei.

Bei der weiblichen Jugend U 16 konnten Ines Planert mit Rang fünf über 60 Meter in 8,44 Sekunden und Nadine Werner mit Platz sechs im Kugelstoßen (8,85 Meter) überzeugen. Groß war der Jubel in der Altersklasse U 14 beim Staffeleinlauf. Hannah Manhenke, Ilka Niemann, Veronika Trieschmann und Emma Ostermeier brachten das Staffelholz nach 55,80 Sekunden als zweitschnellstes aller Teams ins Ziel. Schlussläuferin Ostermeier sammelte zudem mit Rang drei im Kugelstoßen (8,19 Meter) und Platz vier im Weitsprung (4,50 Meter) wichtige Punkte. Niemann sprintete die 60 Meter in 8,57 Sekunden und belegte damit Rang vier. Dieselbe Platzierung erreichte Manhenke mit 2:38,45 Minuten im 800-Meter-Lauf. Jil Kim Doberstein erreichte im 60-Meter-Hürdenlauf mit 11,16 Sekunden Rang fünf. Angelina Nerge sorgte mit Platz drei mit übersprungenen 1,44 Metern im Hochsprung für einen krönenden Abschluss. Jugendwartin Anissa Eberhardt und das Trainerteam zogen ein durchweg positives Fazit. ch

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr