Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stahlhut knackt Rekord

Leichtathletik Stahlhut knackt Rekord

Bei bestem Laufwetter knackte Aida Stahlhut vom VfL Bückeburg im Rahmen des Hannover-Marathons den ersten Kreisrekord dieses Jahres für die VfL-Laufabteilung.

Voriger Artikel
Vier Vorlaufsiege für Kimi Kramer
Nächster Artikel
GWD wacht zu spät auf

Im ersten Marathon ihrer Karriere verbessert Aida Stahlhut den Kreisrekord um 3:29 Minuten auf 3:11:04 Stunden.

Quelle: cwo

Leichtathletik. Sie verbesserte die 14 Jahre alte Bestmarke ihrer Vereinskameradin Martina Cremer (die damals noch für die VT Bückeburg lief) um 3:29 Minuten auf nun 3:11:04 Stunden.

„Diese Top-Zeit in ihrem ersten ernsthaft gelaufenen Marathon zu erzielen, ist eine ganz starke Leistung“, ist der neue Abteilungsleiter der Bückeburger Läufer und Nordic Walker Jobst von Palombini sichtlich stolz. „Aida hatte sich wochenlang mit einem speziellen Plan vorbereitet, extra auf zu viele Wettkämpfe verzichtet, um für diesen Tag fit zu sein. Ihr Rennen war sehr gleichmäßig, sie verlor nur eine Minute auf der zweiten Hälfte. Wir dürfen gespannt sein, welche Rekorde sie nun anvisiert“, freut sich von Palombini auf den weiteren Saisonverlauf.

Von Palombini selbst erreichte nur wenig schneller als Stahlhut das Ziel. Er bewältigte die Strecke in 3:09:47 Stunden. Noch schneller unterwegs war aus der Bückeburger Gruppe nur Jens Schaper, der mit 3:04:46 Stunden so schnell lief, wie seit zehn Jahren nicht mehr. Schaper verpasste mit Rang vier in der Altersklasse M-40 nur knapp den Sprung auf das Podest der im Rahmen des Laufes ausgetragenen Niedersächsischen Landesmeisterschaften.

Markus Schnetzke vom TuS Niedernwöhren belegte mit der Zeit von 3:58:33 Stunden Rang 14 der NLV-Wertung in der Altersklasse M-45. Er lief zeitgleich mit Tochter Lea ins Ziel, die Platz 1 in der Altersklasse U-20 belegte. Hildegard Waldeck vom VfL Bückeburg verbesserte in der Altersklasse W-60 den bisherigen Schaumburger Halbmarathon-Kreisrekord von Ilka Sperr, ebenfalls VfL Bückeburg, aus dem Jahr 2009 um fast 22 Minuten. Sie erreichte das Ziel nach 2:07:20 Stunden. Die für den TuS Niedernwöhren startende Eva Stroh belegte mit 55:16 Minuten Rang 12 im 10-Kilometerlauf W-50.

Weitere VfL-Ergebnisse: Halbmarathon: Nicole Lemm 1:43:18 Stunden (21. W-35), Carolina Angelucci 1:49:55 Stunden (65. Frauen-Hauptklasse), Gerhard Eichhorn 1:50:49 Stunden (38. M-60), Andreas Angelucci 1:55:16 Stunden, Natalie Angelucci 1:59:59 Stunden (94. W-45). Marathon: Markus Grimm 3:32:41 Stunden (64. M-35), Werner Markiewicz 4:12:25 Stunden (182. M-50), Holger Krömer 4:12:26 Stunden (75. M-55). cwo

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr