Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Stahlhut und Schoppe siegen erneut

Ohndorfer Volkslauf Stahlhut und Schoppe siegen erneut

Aida Stahlhut vom TuS Niedernwöhren und Emanuel Schoppe von Dets Raceteam haben den 14. Ohndorfer Volkslauf gewonnen. Beide konnten damit ihren Vorjahreserfolg wiederholen.

Voriger Artikel
Neukölln siegt erneut
Nächster Artikel
VfL-Athletinnnen im Mittelfeld

Mit Anstrengung zum Erfolg: Lauritz Grote (rechts) erläuft über die 6000 Meter einen Start-Ziel-Sieg.

Quelle: hga

Ohndorf. Stahlhut kam nach 42:58 Minuten ins Ziel, Nina Matthias (TSV Algesdorf) lief als Zweite nach 44:20 Minuten über die Ziellinie. Nina Baade (TSV Eintracht Bückeberge) hatte als Dritte mit 51:13 Minuten schon einigen Rückstand auf die beiden. Für Stahlhut war es der fünfte Sieg in Folge beim Ohndorfer Volkslauf. Wie im Vorjahr ge-wann sie zudem auch den Samtgemeindepokal – die Gesamtwertung über 10000 Meter im Bad Nenndorfer Kurparklauf und dem Volkslauf – in 1:27:31,0 Stunden. „Es hat die ganze Zeit geregnet, und dann der Wind“, beschrieb Stahlhut die äußeren Umstände des Laufes.

Das Wetter war den Temperaturen nach sehr gut, nur Regen und Wind machten den Läufern zu schaffen. Schoppe ließ sich davon nicht aus dem Konzept bringen, lief die lange Distanz in 34:15 Minuten. Ricardo Keller folgte mit 36:14 Minuten auf Rang zwei, An-dreas Kramer (TSV Barsing-hausen) kam in 40:00 Minuten auf Rang drei. Kramer gewann dazu den Samtgemeindepokal in 1:20:42,06 Stunden.

Als zweite Distanz waren die 1000 Meter in der Wertung für den Pokal, bei den Mädchen gewann Annabell Helene Stemme (VfL Bückeburg) die Addition der beiden Läufe aus Bad Nenndorf und Ohndorf in 09:27,07 Minuten. Bei den Jungen schafften dies Henri Elias Willem Neumann (VfL Bad Nenndorf) in 08:25,07 Minuten

Vom nur kurz ausbleibenden Regen waren nicht nur die Wettbewerbe betroffen. „Bei dem Wetter musst du aufpassen, sonst ist der Kaffee verdünnt“, nahm Heinz Wehner aus Feggendorf die Sache mit Humor. Insgesamt umfasste das „Team Heinz“ fünf Teilnehmer. „Wir sind schon nass los gelaufen, der Wind hat den Lauf beeinträchtigt“, meinte Lauritz Grote, der die Distanz über 6000 Meter vom Start weg in 22:17 Minuten gewann. Aber wenn man erst mal im Lauf drin sei, mache das nicht mehr viel aus. Bei den Frauen holte sich Janna Bernstein (TSV Kirchdorf) in 27:11 Minuten den Sieg.

„Wir sind ganz zufrieden, es sind viele Neue da“, resümierte Hartmut Bock, zusammen mit Ralf Bolting verantwortlich für die Organisation. 232 Starter hielten die Teilnehmerzahl auf dem Niveau des Vorjahres. Im kommenden Jahr werde der Volkslauf wieder außerhalb der Ferien liegen, es seien doch viele potenzielle Teilnehmer nicht dabei, so Bock. „Für einen Ferientermin eine gute Beteiligung“, sagte der MTV-Vorsitzende Volker Bock und freute sich über die zahlreichen Helfer aus dem Verein, der freiwilligen Ortsfeuerwehr sowie dem Ohndorfer Treckerclub. Alle Ergebnisse sind unter www.ohndorfer-volkslauf.de abrufbar.  hga

Bilder gibt es hier: http://www.sn-online.de/Fotos/Volkslauf-in-Ohndorf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr