Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Start-Ziel-Sieg

Basketball Start-Ziel-Sieg

In der Bezirksklasse hat die SG Rusbend/Bückeburg einen Basketball-Krimi mit 57:56 gegen die Reserve des TuS Syke gewonnen. Auch der TV Bergkrug war in der Bezirksoberliga mit 75:64 beim CVJM Hannover II erfolgreich.

Voriger Artikel
Erstmals gefordert
Nächster Artikel
Meerhandball schnuppert an der Sensation

Oliver Feldmann (hinten) steuert 26 Zähler zum 75:64-Erfolg des TV Bergkrug beim CVJM Hannover bei.

Quelle: ph

Basketball. Bezirksoberliga: CVJM Hannover II – TV Bergkrug 64:75 (32:49).

Mit einem Blitzstart überraschte der TVB. Bereits nach vier Minuten hatte sich die Mannschaft eine 14:0-Führung herausgeworfen. Mit 26:13 ging das erste Viertel an die Gäste. Auch im zweiten Viertel dominierte zunächst der TVB und schraubte das Ergebnis auf 38:15. Einziges Manko war eine hohe Foulbelastung. Durch vorsichtigeres Agieren der TVB-Abwehr kam der CVJM bis zur Pause auf 32:49 heran. Nach dem Seitenwechsel erschien der CVJM so auf dem Spielfeld, wie man ihn erwartet hatte: Mit aggressiver Verteidigung bereitete der Gastgeber dem TVB große Schwierigkeiten. Freie Würfe gab es kaum noch. Der Vorsprung schmolz Punkt um Punkt. Mit 19:6 gewann der CVJM das dritte Viertel. Das Schlussviertel war eine Partie auf Augenhöhe. Der TVB hatte seine Abwehr stabilisiert und schaukelte den Vorsprung über die Ziellinie.

TVB: Feldmann 26, Sven Busche 13, Rösler 11, Winzker 9, Dennis Busche 8, Amelang 6, Insinger 2, Stahlhut, Wittmershaus. Bezirksklasse: TuS Syke II – SG Rusbend/Bückeburg 56:57 (23:23).

Das Team von Spielertrainer Sven Claes erwischte den besseren Start und ging schnell mit fünf Punkten in Führung. Der Konter des Gastgebers erfolgte und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die erste Halbzeit prägten beide Abwehrreihen. Nach der Pause verbesserten sich die Wurfquoten. Entschieden wurde dieser Krimi in der letzten Minute durch zwei verwandelte Freiwürfe von Claes.

SG: Claes 17, März 14, Odoyt 11, Nerlich 7, Trippel 6, Fichtner 2, Mammey, Suhr, Strauch, Dirting, Polivenko. TKW Nienburg III – TuS Jahn Lindhorst 37:105 (22:45).

Erneut machte der TuS Jahn in einem Auswärtsspiel bereits im ersten Viertel mit einem 23:9 so gut wie alles klar. Danach ließen die Lindhorster die Zügel etwas schleifen und der TKW konnte auf 18:34 verkürzen. Eine Ganzfeldpresse mit zahlreichen Ballgewinnen beseitigte dann die letzten Zweifel. Der TKW war jetzt nur noch ein Spielball der Lindhorster. Der TuS bleibt somit Tabellenführer.

TuS: Brenneke 34, Strecker 18, Zach 16, Glaß 15, Bednarek 8, Rasch 7, Adam 5, Cwik 2, Weinert, Schubert, Eintracht Hildesheim II – TV Bergkrug II 108:53 (54:29).

Gegen eine junge und schnelle Hildesheimer Mannschaft hatte die TVB-Reserve von Beginn an wenig zu bestellen. Leider war das Spiel phasenweise recht unsauber, was zu einer Verletzung von Sascha Rösler führte (Riss am Daumen). Während die TVB-Offensive gut punktete, war das Abwehrverhalten schwach.

TVB II: Rösler 15, Buhr 14, Janson 10, Dolz 6, Griestop 3, Tiffert 3, Kranitz 2, Gaudioso. rh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr