Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Stefan Buhr schockt den ehemaligen Spitzenreiter

Fußball / Kreisliga Stefan Buhr schockt den ehemaligen Spitzenreiter

Einen Wechsel gab es an der Tabellenspitze in der Kreisliga. Der bisherige Spitzenreiter SV Obernkirchen unterlag dem TSV Bückeberge mit 1:3 und musste den TSV Hagenburg, der zu einem 5:0-Erfolg über den SV Union Stadthagen kam, wieder vorbeiziehen lassen.

Voriger Artikel
Wer stoppt Ivano Balic?
Nächster Artikel
Aufgabe gelöst

Spät eingewechselt, noch später gegen den SVO getroffen: Stefan Buhr.

Quelle: ph

Kreisliga. TuS Niedernwöhren II – SV Sachsenhagen 1:2. Ahmed Serhan brachte den Gast mit 1:0 beim Aufsteiger in Führung (13.). Der Gastgeber steckte diesen Rückstand unbeeindruckt weg. Die Elf kämpfte sich in die Begegnung und erzielte eine Minute vor dem Pausenpfiff durch Arne Wittenberg den 1:1-Halbzeitstand. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft und drückte auf den Führungstreffer. In die Niedernwöhrener Drangperiode erzielte Christian Buhr aus stark abseitsverdächtiger Position den glücklichen Sachsenhäger Siegtreffer (56.).

TSV Algesdorf – FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen 1:5. Bereits in der 2. Minute erzielte Björn Möller nach einer Flanke die frühe Gästeführung. Mit einem Heber über Torwart Yannik Krebs war Sebastian Eiselt nur vier Minuten später zum 1:1-Ausgleich erfolgreich. Wiederum nur eine Minute später unterlief dem Algesdorfer Eike Herbold ein Eigentor zum 1:2. In der 20. Minute unterlief dem Algesdorfer Björn Reinecke ein weiteres Eigentor zum 1:3. Aus stark abseitsverdächtiger Position baute Jan Köpper die Gästeführung auf 4:1 aus (22.). Durch den Treffer zum 1:5 in der 36. Minute durch Jan Köpper stand das Ergebnis bereits zur Pause fest.

SV Obernkirchen – TSV Bückeberge 1:3. Nur eine Woche lang konnte sich der SV Obernkirchen an der Tabellenspitze sonnen. Bereits in der 3. Minute vergab der Obernkirchener Julian Reygers durch einen verschossenen Handelfmeter die Führung. In der 41. Minute machte es der Bückeberger Christian Flachsbart besser und erzielte per Foulelfmeter die 1:0-Pausenführung. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer Einbahnstraßenfußball in Richtung Bückeberger Tor. Ebenfalls per Foulelfmeter war Yannik Brandhorst zum 1:1-Ausgleich erfolgreich (81.). Der Gastgeber setzte nun alles auf eine Karte und wollte sich drei Punkte holen. In die Obernkirchener Drangperiode schloss Stefan Buhr einen Konterangriff mit dem 1:2 ab (89.). Der eingewechselte Marco Feussner stellte mit seinem ersten Ballkontakt in der Schlussminute den 1:3-Endstand her.

SG Rodenberg – MTV Rehren A.R. 5:1. Rouven Bräunig erzielte bereits in der 4. Minute die frühe 1:0-Führung für die SG. André Bartels war zum 1:1-Ausgleich erfolgreich (18.). Mit einem Weitschuss brachte Marc Heidorn den Gastgeber erneut in Führung (25.). Im Anschluss an eine Flanke erzielte Marc Heidorn per Kopfball den 3:1-Pausenstand (40.). Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte die SG weiterhin klar das Spielgeschehen. Nach dem 4:1 durch Steven Schubert (57.) war Rouven Bräunig drei Minuten vor dem Abpfiff zum 5:1-Endstand erfolgreich.

TSV Hagenburg – SV Stadthagen 5:0. Unter Wert geschlagen wurde der SV Stadthagen bei der 0:5-Niederlage in Hagenburg. Der Gast war die spielerisch bessere Mannschaft, er blieb jedoch im Sturm zu harmlos. Der Gastgeber spielte aus einer verstärken Abwehr heraus und verlegte sich fast ausschließlich auf gefährliche Konterangriffe. Der TSV erwischte dabei einen Auftakt nach Maß und ging durch Florian Frercks bereits in der 2. Minute mit 1:0 in Führung. Christoph Lempert erhöhte nur fünf Minuten später auf 2:0. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erzielte Dominik Chwalek das 3:0. Lukas Nolte baute nach einem Konterangriff die Hagenburger Führung auf 4:0 aus (54.). In der Schlussminute stellte Daniel Aust den dem Spielverlauf nach zu hoch ausgefallenen 5:0-Endstand her.

SC Möllenbeck – FC Hevesen 2:1. Nach torloser erster Halbzeit brachte Dennis Nottmeier in einem kampfbetonten, spielerisch jedoch recht schwachen Spiel, den Gastgeber nach einem Zuspiel von Sven Eberwein mit 1:0 in Führung (70.). Mit einem unhaltbaren Schuss von der Strafraumgrenze neben den Pfosten erzielte Alexander Ott den 1:1-Ausgleich (81.). Nach einer Flanke von Sven Eberwein erzielte Jamshid Ghanbari nur vier Minuten später per Kopfball den Möllenbecker Siegtreffer zum 2:1-Endstand.

Von Claus-Dieter Luchs

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr