Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Su stellt die Weichen auf Sieg

Jugendfußball Su stellt die Weichen auf Sieg

Während der VfL Bückeburg in der B-Junioren-Landesliga seinen Platz im oberen Mittelfeld behauptete, sammelte die JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen in der Bezirksliga auswärts wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Voriger Artikel
Jernemyr und Kozlina als Bollwerk
Nächster Artikel
TVB haushoch überlegen
Quelle: dpa

Jugendfußball. Landesliga: VfL Bückeburg – 1. JFC AEB Hildesheim 2:0 (0:0). Der VfL hatte durch Cengizhan Su, Niklas Thiemann und Andreas Mut gute Chancen. Einigen Spielern war aber mangelnde Spielpraxis anzumerken, es fehlte die Genauigkeit. Das Spiel nahm in Hälfte zwei an Einsatz und Härte zu, der VfL hatte jetzt eine deutlich verbesserte Körpersprache, zeigte erhöhte Laufbereitschaft. Nach 53 Minuten war es endlich soweit, Su traf zum 1:0 für den VfL. Sieben Minuten später legte Mut präzise für Su auf, der stellte mit dem 2:0 den Endstand her. „Ein verdienter Heimsieg unter schwierigen Bedingungen“, erklärte Coach Thorsten Rinne. Mit dem Auftreten in Hälfte zwei sei man auf dem richtigen Weg, so der Coach.

 Torfolge: 1:0, 2:0 Cengizhan Su (53., 60.).

Bezirksliga: SV BE Steimbke – JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen 1:2 (1:0). Nach zehn Minuten musste Coach Wolfgang Müller auf Jonas Wahlmann verzichten, der mit Verdacht auf einen Handbruch vom Platz musste. Die nötige Umstellung in der Innenverteidigung brachte Unsicherheiten. JSG-Keeper Nisret Sardas verhinderte mit guten Paraden, dass Steimbke aus seinen Vorteilen Zählbares holte. Gegen das 1:0 in der Schlussminute von Hälfte eins war der Keeper machtlos. Nach dem Seitenwechsel spielte die JSG aggressiver im Mittelfeld, eine Kombination über die linke Seite nutzte Karim Zarrougui zum 1:1-Ausgleich. Tim Nimptschke nahm in der 61. Minute eine Hereingabe von Robin Kreft auf und erzielte das 2:1. In einer hektischen Schlussphase traf Steimbke noch Pfosten und Latte. „Ein glücklicher Sieg, ein besonderes Lob geht an unseren Torhüter Nisret Sardas, der mit mehreren Paraden glänzte“, so das Trainerduo Wolfgang Müller und Jonas Blatt.

 Torfolge: 1:0 Jan-Luca Lippelt (40.), 1:1 Karim Zarrougui (52.), 1:2 Tim Nimptschke (61.).

JSG Stuhr/Seckenhausen – JSG Deister United 3:1 (2:1). Deister hatte nur eine Wechselalternative zur Verfügung, hielt aber beim Ligaprimus auf Kunstrasen gut mit. Eine Unachtsamkeit der Deister-Abwehr führte zum 0:1, Keno Dohmeier gelang wenig später der 1:1-Ausgleich (27.). Zehn Minuten später erhöhte Stuhr auf 2:1. Nach der Pause blieb das Spiel ausgeglichen und auf einem hohen Niveau. Deister wurde stärker und drückte Stuhr zurück, scheiterte aber zweimal an Pfosten und Latte. Als Deister alles riskierte, setzte Stuhr einen Konter zum 3:1-Endstand. „Wir haben die Heimreise mit erhobenen Köpfen angetreten“, sagte Coach Thorsten Bittner.

 Torfolge: 1:0 Robin Henseleit (16.), 1:1 Keno Dohmeier (27.), 2:1 Athanasios Milonas (37.), 3:1 Alil Sandijan (76.).

JSG Leese – JSG Lüdersfeld/Lindhorst/Sachsenhagen 3:1 (2:0). Yannik Thake hätte den Gast früh in Führung bringen können, doch der Schiedsrichter pfiff die Aktion ab. Der Gastgeber kam zusehends besser zurecht und ging per Konter 1:0 in Führung. Nur wenige Minuten später folgte das 2:0, dem Gast gelang es trotz aller Bemühungen nicht, vor der Pause zum Anschlusstreffer zu kommen. In Hälfte zwei besiegelte ein Freistoß endgültig die Niederlage, der Treffer zum 1:3 durch Louis Schubert kam zu spät.

 Torfolge: 1:0 Farhad Houra (7.), 2:0, 3:0 Robin Baciulis (12., 56.), 3:1 Louis Schubert (78.).hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr