Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
TSV Bückeberge ist heiß auf den Cup

Frauenfußball. TSV Bückeberge ist heiß auf den Cup

Es wird spannend: Das Schaumburger Frauenfußballmasters um den hagebaucentrum-Altenburg-Cup findet heute ab 11 Uhr in der Stadthäger Kreissporthalle an der Schachtstraße seine 9. Auflage.

Voriger Artikel
Sportlerwahl in neuem Gewand
Nächster Artikel
Reuthers räumen ab

Schaumburger Duell: Nina Bekemeier (Mitte) vom Gastgeber TSV Eintracht Bückeberge setzt sich gegen Iman Mona Youssef von der FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl durch.

Quelle: hga

Frauenfußball. . Der Ausrichter TSV Eintracht Bückeberge geht als Mitfavorit ins Rennen um Trophäen, Geld- und Sachpreise. „Allerdings haben wir den Cup noch nie gewonnen“, sagt TSV-Trainer Uwe Kranz, der aber seine stärkste Mannschaft ins Turnier schicken wird und sich etwas ausrechnet. „Die Frage nach dem Favoriten wird durch die Spielklasse der Mannschaften beantwortet“, sagt Kranz, dessen Team als Oberligist Favorit in der Gruppe A ist. Um den Einzug in die Zwischenrunde spielen noch der SC Auetal, die FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl, Eintracht Hameln, TSV Algesdorf und die SG Rodenberg.

 In der Gruppe B ist der TSV Limmer, Tabellendritter der Regionalliga Nord, eindeutiger Favorit, zumal der westfälische Titelverteidiger SC Donop-Voßheide wegen Verpflichtungen in der Feldserie möglicherweise nur mit der Zweitvertretung auflaufen kann. Außerdem spielen in der Gruppe B der SV Hastenbeck, der SV Kutenhausen/T. II, der TSV Nettelrede und der TSV Eintracht Bückeberge II.

 „Es wird immer schwieriger Mannschaften zu finden, zumal in Westfalen noch Punktspiele auf dem Feld angesetzt sind. Aber ich denke, wir gehen mit einem attraktiven Starterfeld ins Turnier“, sagt Kranz.

 Die vier Erstplatzierten der beiden Gruppen erreichen die Zwischenrunde und spielen überkreuz die Teilnehmer für die Halbfinalspiele aus. Neben Platzierungsspielen findet für die in den Gruppen ausgeschiedenen Mannschaften eine Trostrunde statt, für die das Sporthaus Wilkening aus Niedernwöhren einen Pokal gestiftet hat.

 Die Finalspiele sollen um 16.06 Uhr beginnen, das Finale ist für 16.42 Uhr terminiert.

 „Der hagebaucentrum-Altenburg-Cup ist gut dotiert, die Teams bekommen auch Geldpreise“, sagt Kranz, der einen Eintrittspreis von einem Euro ankündigt und auf zahlreiche Zuschauer hofft.

 Neben den Mannschaften werden die beste Torhüterin, Spielerin und Torschützin ausgezeichnet. Für das leibliche Wohl in der Kreissporthalle ist seitens des Veranstalters gesorgt. uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr