Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
TSV Hagenburg und TSV Algesdorf starten mit Siegen

Erfolgreicher Auftakt TSV Hagenburg und TSV Algesdorf starten mit Siegen

 Sowohl der Oberligist TSV Hagenburg als auch der Landesligist TSV Algesdorf haben den Rückrundenauftakt mit Heimsiegen erfolgreich gestaltet.

Voriger Artikel
Auetaler Reserve mit makelloser Bilanz
Nächster Artikel
Hannover 96 vergisst den Wanderpokal

Vom Betreuer zum Spieler: Mario Buhr springt beim TSV Algesdorf für den erkrankten Christian Steege ein.

Quelle: hga

Tischtennis (hga). Oberliga: TSV Hagenburg – TSV Lunestedt II 9:1.

 Die von Stefan Bork trainierten Seeprovinzler wurden ihrer Favoritenrolle gegen das Tabellenschlusslicht gerecht und bauten den Abstand auf die Abstiegsplätze auf sieben Punkte aus. Schon die drei Auftaktdoppel gingen klar an den Gastgeber – ein erstes Zeichen in Richtung Heimsieg war gesetzt. Gintautas Juchna erhöhte im ersten Einzel gegen Björn Oldenstädt auf 4:0. Im Anschluss bezwang Lunestedts Bobby Tran den Hagenburger Rimas Lesiv in fünf Sätzen. Es sollte das einzige Erfolgserlebnis der Gäste bleiben.

 Andrius Preidzius brauchte gegen Timo Buhr fünf Sätze zum Erfolg. Das spannendste Spiel des Abends lieferte sich Daniel Degener mit dem um 101 TTR-Punkte besseren Mattias Wilbrandt. Gleich im ersten Satz vergab Degener eine 10:7-Führung, gab den Satz mit 12:14 ab. Im fünften und entscheidenden Durchgang wiederholten sich die Ereignisse. Degener führte erneut 10:7, Wilbrandt kam auf 9:10 heran. Diesmal hielten die Nerven Degeners, der den Satz und das Spiel für sich entschied. „Wir haben die Erwartungen voll erfüllt und sehen dem Klassenerhalt erwartungsfroh ins Gesicht“, sagte Bork. Nach der fünfwöchigen Winterpause haben die Seeprovinzler erneut eine lange Pause vor sich, erst Mitte Februar geht es weiter.

Landesliga: TSV Algesdorf – SV Germania Grasdorf 9:5.

 Grasdorf bereitete dem ungeschlagenen Tabellenführer mehr Probleme als erwartet. Die Gäste spielten mutig und wehrten sich nach Kräften. Viermal holte sich Grasdorf einen Punkt im fünften Satz. Die Algesdorfer mussten auf den kurzfristig erkrankten Christian Steege verzichten, dafür sprang aus der Reserve Routinier Mario Buhr ein, sonst als Betreuer der Ersten dabei.

 Lars Petersen und Patrick Schöttelndreier brachten den TSV im ersten Doppel 1:0 in Führung. In der Folge verloren Fabian Möller/Mario Buhr und David Matthies/Dominik Schöttelndreier ihre Doppel, der Gastgeber lag 1:2 hinten. Grasdorf blieb im Spiel, zur Halbzeit führte Algesdorf nur 5:4. Doch die Gastgeber legten nach. Petersen, Schöttelndreier und Möller erhöhten auf 8:4, ehe Matthies den Punkt zum 9:5 holte. „Wir freuen uns über den Sieg gegen mutige Grasdorfer. Der Erfolg hätte auch höher ausfallen können. Wir bedanken uns bei den vielen Zuschauern, die trotz des schlechten Wetters den Weg zu uns gefunden und uns unterstützt haben“, sagte TSV-Spielertrainer Lars Petersen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr