Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
TSV Todenmann-Rinteln hat alles im Griff

Tischtennis / Preis der Sparkasse Schaumburg TSV Todenmann-Rinteln hat alles im Griff

Zwölf Mannschaften mit insgesamt 72 Spielerinnen und Spielern haben in der Rintelner Kreissporthalle am 28. Schüler-Grand Prix um den Preis der Sparkasse Schaumburg teilgenommen. Gesamtsieger wurde die Mannschaft des Hessischen Tischtennisverbandes, sie nahm als Preis 1000 Euro entgegen.

Voriger Artikel
GWD will die Füchse jagen
Nächster Artikel
Alina Hainke in Bestform

Viola Blach aus Braunschweig macht an der Platte eine gute Figur.

Quelle: hga

Tischtennis. Ein Team aus Tschechien erhielt 400 Euro, der Westdeutsche Tischtennisverband noch 100 Euro. Tschechien wurde Dritter, der Westdeutsche Verband Fünfter. Auf Platz zwei und vier platzierten sich zwei Mannschaften des niedersächsischen Verbandes, die aber auf das Preisgeld verzichteten. Zudem waren Baden-Württemberg, Pfalz, Hessen, Schleswig-Holstein und der Westdeutsche Verband vertreten. Für die internationale Beteiligung sorgten Tschechien mit zwei Mannschaften sowie Luxemburg und die Niederlande. Ausgerichtet wurde das Turnier wie immer vom TSV Todenmann-Rinteln.

 Richtig hochklassiges Tischtennis wurde beim Endspiel der Schülerklasse A geboten. Vorjahressieger Jannik Xu schied schon im Viertelfinale aus und belegte abschließend Rang fünf. Im Finale traf mit Jonah Schlie ein niedersächsischer Abwehrspieler auf den hessischen Angriffsspieler Fan Bo Meng. Die Abwehrstärke von Schlie setzte sich durch, er gewann glatt mit 3:0-Sätzen. Mit Lotta Rose hatte der Veranstalter eine weitere Gewinnerin im Kader, Rose gewann die Schülerinnenklasse A. Schlie als auch Rose trainieren im Sportinternat Hannover und gehören dem Nationalkader an.

 Sportlich sei es trotz nicht so großer internationaler Beteiligung ein gut besetztes Turnier gewesen, so Frank Schönemeier vom Landestrainer-Team. „Unser Anspruch war schon zu gewinnen, mit Jonah Schlie und Lotta Rose hatten wir auch zwei Gewinner dabei, so dass wir mit der Gesamtleistung zufrieden sind“, erklärte Schönemeier und verwies insbesondere auf den Einsatz von einigen deutlich jüngeren Spielern.

 Todenmann-Rinteln hatte rund 30 Helfer aus allen Schüler-, Jugend- und Herrenmannschaften rekrutiert. Heidrun Bizer und ihr Team zauberten in der Cafeteria jede Menge Torten und Salate auf die Tische. Helmut Huff hatte nicht nur mit den vielen Teilnehmern, sondern auch mit dem Wetter auf dem Bückeberg zu kämpfen. Das dort befindliche JBF-Zentrum stand wieder als Übernachtungsquartier für die Mannschaften zur Verfügung. „Das Turnier verlief reibungslos. Wir werden uns bemühen, zusammen mit der Sparkasse Schaumburg das Turnier auch in den nächsten Jahren in Rinteln zu veranstalten“, sagte Jürgen Ludewig vom veranstaltenden TSV. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr