Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
TVB mit miesem Schlussviertel

Basketball /Bergkrug TVB mit miesem Schlussviertel

Der TV Bergkrug kommt in dieser Saison einfach nicht in Fahrt. Beim CVJM Hannover gab es eine weitere unerwartete Niederlage.

Voriger Artikel
Regionsoberligisten geben wichtige Punkte ab
Nächster Artikel
SV Beckedorf stellt beste Freihand-Schützinnen

Basketball. Bezirksoberliga Herren: CVJM Hannover – TV Bergkrug 83:60 (34:34): Das Spiel begann für den in Bestbesetzung angetretenen TV Bergkrug gut. Das erste Viertel endete 18:18, ehe dann der TV Bergkrug seine Favoritenstellung mit einem 14:2-Lauf unterstrich. Auch nach der Halbzeitpause diktierte der TVB das Spielgeschehen. Die Katastrophe folgte im Schlussviertel. Dem Sturmlauf des CVJM war die Abwehr des TV Bergkrug hilflos ausgeliefert. Der Gastgeber traf jetzt aus allen Lagen und spielte die Helpsener nahezu schwindelig. So wurde es noch eine deftige Niederlage. „Daraus können wir für die Zukunft nur unsere Lehren ziehen“, stellte Trainerin Olesia Rosnowska enttäuscht fest.

TVB: Winzker 13, Feldmann 10, Metschke 10, Stahlhut 10, Dennis Busche 4, Sven Busche 4, Dimitrijevic 4, Rösler 2, Redeker 2, Wittmershaus 1.

Bezirksoberliga Damen: SG Rusbend/Bückeburg – TSV Bordenau 49:86 (26:33): Mit einem starken ersten Viertel (16:12) begann die SG ihre neue Saison. Die neu zusammengestellte Mannschaft ließ den Ball gut laufen. Der Gast aus Bordenau zeigte sich besonders stark in der Defensive. Das enge Spiel blieb bis zu Beginn des Schlussviertels total offen (46:45). Im letzten Viertel zeigte sich, dass die routinierten Spielerinnen der Gäste – mit ehemaligen Regionalligaspielerinnen des TSV Neustadt gespickt – die bessere Kondition hatten. Das Endergebnis spiegelte das Spielgeschehen nicht korrekt wieder. Trainer Sven Claes zeigte sich dennoch mit dem ersten Auftreten seiner Mannschaft nicht unzufrieden: „Da gibt es ein paar Punkte, an denen wir arbeiten müssen.“

SG: Alija 15, Köse 11, Jackson 8, Meißner 6, Miserendino 3, Wolancewicz 3, Plass 3, Cildir, Reimus.

Bezirksliga Herren: TuS Jahn Lindhorst - SV Ahlem 66:64 (28:36). Der TuS Jahn spielte gehemmt und unsicher und vor allem ohne jegliches Tempo. Hinzu kam eine schlechte Trefferquote. Zum Glück für den TuS Jahn vergab auch der Gast gute und beste Gelegenheiten. Ein Dreier von Thorben Rasch konnte den Rückstand vor Beginn des Schlussviertels gerade noch auf 12 Punkte verkürzen.

TuS Lindhorst: Im Schlussviertel stand plötzlich die Abwehr und im Angriff fielen die Dreier. Punkt um Punkte wurde der Rückstand verkürzt und fünf Minuten vor dem Ende lag der TuS Jahn erstmals mit 54:53 in Führung. Danach ging es Schlag auf Schlag. Beide Mannschaften kämpften mit allen Mitteln um den Sieg – das bessere Ende hatten die Lindhorster.

Weinert 17, Hamann 10, Dörge 9, Rasch 8, Strecker 7, Vo9gel 6, Glaß 3, Rokohl 3, Hartmann 2, Allak 1.

Jugendergebnisse: U-19 wbl.: SG Rusbend/Bückeburg – TuS Bothfeld 56:14; U-17 wbl.: SG Rusbend/Bückeburg – TuS Bothfeld 53:55; U-16 ml.: TKW Nienburg – SG Rusbend/Bückeburg 68:53. rh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr