Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Tabellenführer kommt voller Tatendrang zum VfR

Landkreis / Fußball-Kreisliga Tabellenführer kommt voller Tatendrang zum VfR

Das wird interessant: Der VfR Evesen empfängt am Sonnabend (23. April) den Tabellenführer FC Eldagsen und muss am Montag beim SV Nienstädt 09 zum Derby antreten. Die Nienstädter reisen zum Spitzenteam SpVgg. Bad Pyrmont.

Voriger Artikel
Rinteln gegen Heinz-Harald Frentzen
Nächster Artikel
Tarak: Union kann sich nur selbst schlagen

Bezirksliga (uk). VfR Evesen – FC Eldagsen (Sonnabend, 23. April, 16 Uhr). „Eldagsen kommt voller Tatendrang zu uns“, sagt VfR-Trainer Frank Malisius. Aber die Gastgeber haben sich durch sechs Siege in Folge unter die Spitzenteams der Bezirksliga gemischt und so sind durchaus Chancen vorhanden, den Platz an der Sonne zu ergattern.

Der Trainer wäre bereits mit einem Punkt zufrieden, denn der Gegner ist zurzeit sehr gut drauf und hat zuletzt beim Sieg gegen den FC Stadthagen große Moral gezeigt. Eldagsen lag in der Nachspielzeit 0:2 zurück und erzielte noch drei Treffer zum 3:2-Erfolg. „Das Team lebt“, freut sich Trainer Karsten Bürst.

Bürst hat beim VfR Abwehschwächen ausgemacht und will die Eveser deshalb „unter Druck setzen“. Der Gästetrainer weiß aber auch, dass Evesen mit zwei Siegen über die Osterfeiertage an seinem Team in der Tabelle vorbeiziehen kann. Eventuell muss der FC auf seinen Defensivabräumer Matthias Hüsam verzichten.

Frank Malisius hat derzeit keine Sorgen. „Wir können befreit aufspielen. Eventuell werden Ilja Kuris, Timo Engwer und Patrick Benecke ausfallen. Aber ich halte es ja so, dass alle Spieler vorbereitet sind und den Willen haben, jederzeit zu spielen. Wir müssen durch die möglichen Ausfälle unsere Abwehr umstellen. Das ist aber kein Problem“, sagt Malisius. Gegen Eldagsen müsse sein Team in der Abwehr sattelfest stehen und im Mittelfeld aggressiv in die Zweikämpfe kommen.

„Das ist ein attraktives Spiel für uns“, weiß Malisius.
SpVgg. Bad Pyrmont – SV Nienstädt 09 (Sonnabend, 23. April, 16 Uhr). Das wird eine schwere Aufgabe für den SV Nienstädt 09. „Die SpVgg. ist fußballerisch das Beste, was die Bezirksliga zu bieten hat. Da müssen wir eine Topleistung abrufen, um Paroli zu bieten“, sagt Nienstädts Trainer Torben Brandt. Die Gastgeber stehen unter Druck, mit einer Niederlage wären die Titelträume wohl endgültig futsch. Die 2:5-Niederlage aus der Vorwoche gegen den HSC BW Tündern dürfte dem Team von Trainer Andy Loges noch schwer im Magen liegen.

Die Gäste sind allerdings in der Lage, auch die Hürde in Bad Pyrmont zu nehmen. „Dann können wir ganz entspannt ins Derby gegen den VfR Evesen gehen“, sagt Trainer Brandt.

SV Nienstädt 09 – VfR Evesen (Montag, 25. April, 15 Uhr). Sollten die Gäste ihr Spiel am Sonnabend gegen den FC Eldagsen gewinnen, bekommt das Derby eine besondere Note. Denn dann ist der VfR im Kampf um den Aufstieg voll dabei. Von dieser Konstellation mal abgesehen, ist aber auch so ein attraktives Spiel zu erwarten.

Torben Brandt will mit seiner Mannschaft noch unter die ersten fünf Teams der Tabelle und muss gegen Evesen punkten. „Es kann einfach nicht angehen, dass Mannschaften wie der FC Eldagsen oder der FC Springe mit deren Art Fußball zu spielen vor uns stehen“, schlägt Brandt scharfe Töne an. Es sei wie in jeder Saison, nach Ostern wisse man, wie die die Saison ausfällt, so Brandt. Gegen den VfR werde viel von der Stimmung im eigenen Team abhängen, weiß Brandt.

So richtig spannend wird es wohl nur, wenn beide Teams am Samstag gewinnen. „Für Evesen geht es ja noch um einiges, die müssen gewinnen und etwas zeigen. Deren Eigenanspruch ist deutlich gestiegen“, sagt Brandt, der derzeit keine personellen Probleme hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr