Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Team Schaumburg geht (fast) leer aus

Volleyball / Frauen-Oberliga Team Schaumburg geht (fast) leer aus

Drei gewonnene Sätze in vier Spielen reichten nicht: Sowohl die Oberliga-Frauen als auch die Verbandsliga-Männer des Team Schaumburg kassierten zum Saisonauftakt je zwei Niederlagen.

Voriger Artikel
„Basche“ zerschellt an SG-Beton
Nächster Artikel
Eintracht neuer Tabellenführer

Chancenlos: Die Herren von Team Schaumburg verlieren gegen die VSG Hannover II mit 0:3. Im zweiten Spiel reicht es trotz Niederlage zu einem Punktgewinn. hga

Von Heinz-Gerd Arning

Volleyball. Frauen-Oberliga: Team Schaumburg – SV Nienhagen 0:3 (23:25, 6:25, 17:25).

 Zwei leichte Fehler kosteten trotz guten Spiels den ersten Satz. Im zweiten Durchgang lief gar nichts, die starken Aufschläge Nienhagens setzten Team SHG unter Druck. Weder im Stellspiel und Angriff kam Nennenswertes zustande, auch die Ballannahme machte Probleme. Nach dem enttäuschenden zweiten Satz reichte die Motivation nicht mehr, Nienhagen spielte gut auf und gewann glatt in 3:0-Sätzen. Team Schaumburg – MTV Salzgitter 1:3 (25:21, 22:25, 18:25, 11:25).

 Mit neuer Konzentration gewann Team SHG den ersten Satz. Im zweiten Durchgang verlief das Spiel knapp, Salzgitter entschied den Satz für sich. In der Folge ließ Team SHG mehr und mehr nach, die Kräfte schwanden, viele leichte Fehler kamen. Salzgitter hatte keine Mühe, das Spiel für sich zu entscheiden. „Ein schwacher Spieltag, keine Stammspielerin in Topform, wenig Wechselalternativen“, erklärte Gesa Busche. Einzig die aus der 3. Mannschaft kommende Maren Kirchhoff überzeugte mit ihrer Leistung. Herren-Verbandsliga: Team Schaumburg – VSG Hannover II 0:3 (17:25, 15:25, 26:28).

 Schon in der Vergangenheit sah Team SHG gegen die Routiniers aus Hannover nie gut aus. Das war auch diesmal nicht anders, allerdings hatte das neu formierte Team SHG mit Unsicherheit zu kämpfen. Die ersten Sätze gingen schnell verloren, im dritten Durchgang vergab Team SHG zwei Satzbälle und die Chance, das Spiel zu drehen. Team Schaumburg – GfL Hannover II 2:3 (19:25, 20:25, 25:22, 25:21, 13:15).

 Vom ersten Aufschlag an lieferte Team SHG gegen die Regionalliga-Reserve ein gutes Spiel ab. Beide Mannschaften machten Druck im Angriff, nach vier Sätzen musste der Tiebreak entscheiden. Hier lag Team SHG schon 13:11 in Führung, der Sieg war greifbar. Kleine, unnötige Fehler wurden vom Gegner sofort verwertet, der Tiebreak ging verloren. Durch die seit Kurzem geltende neue Punkteregelung erhielt Team SHG dennoch einen Punkt, zwei Punkte gingen an GfL Hannover II. „Die beiden nächsten Wochen werden nun genutzt, um an der Feinabstimmung im Team zu arbeiten“, erklärte Michael Bogan.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr