Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Toller Basketball

Basketball Toller Basketball

Einen hart erkämpften Arbeitssieg hat es in der Bezirksoberliga für den TV Bergkrug gegeben. Mit 67:56 wurden die Linden Dudes bezwungen. In der Bezirksklasse gewann der TuS Jahn Lindhorst das Spitzenspiel gegen die SG Rusbend/Bückeburg aufgrund einer starken ersten Halbzeit mit 89:74.

Voriger Artikel
Nenad Bilbija setzt wieder Akzente
Nächster Artikel
Handball-Spektakel

Christian Brenneke (rechts) führt den TuS Jahn Lindhorst mit 36 Punkten zum 89:74-Derbysieg gegen die SG Rusbend/Bückeburg.

Quelle: hga

Basketball. Bezirksoberliga: TV Bergkrug – Linden Dudes 67:56 (43:30).

Alle Mann an Bord hieß es erstmalig in dieser Saison beim TV Bergkrug. Die Helpsener waren favorisiert, den besseren Start erwischten allerdings die Gäste. Eine schwache TVB-Abwehrleistung brachte die Hannoveraner mit 19:13 in Führung. Der Gastgeber stabilisierte sich und begann – angeführt von einem starken Sven Busche – die Lücken in der Dudes-Abwehr aufzudecken. Bis zur Viertelpause hatte der TVB das Spiel gedreht. Als dann im zweiten Durchgang auch die Defensive ihre Stabilität gewonnen hatte, baute der TVB die Führung bis zur Pause auf 43:30 aus. Alles sah nach einem Favoritensieg aus. Nach der Pause schraubten die Helpsener den Vorsprung in die Höhe. Dann gab Andreas Masala das Zeichen für die Dudes, sich nicht kampflos geschlagen zu geben. Mit drei Dreiern brachte er seine Mannschaft wieder auf fünf Punkte zum 55:50 heran. Das letzte Viertel war purer Kampf. Die spielerischen Aktionen fehlten und die Körbe waren wie vernagelt. Mit 12:6 ging der letzte Abschnitt an den TVB. Damit war der 67:56-Heimerfolg für den Tabellenvierten eingetütet.

TVB: Sven Busche 12, Amelang 11, Winzker 10, Dennis Busche 7, Metschke 7, Badtke 6, Wittmershaus 6, Feldmann 3, Insinger 3, Rösler 2, Dimitrijevic. Bezirksklasse Herren West: TuS Jahn Lindhorst – SG Rusbend/Bückeburg 89:74 (58:28).

Das Spitzenspiel hielt was es versprach. Beide Mannschaften gingen mit vollem Einsatz in die Partie und die Zuschauer sahen eine tolles Basketballspiel. Auf Set-Play wurde nur selten zurückgegriffen. Beide Mannschaften brachten den Ball schnell nach vorne und versuchten, zügig abzuschließen. Dabei erwiesen sich die Lindhorster in der ersten Halbzeit als deutlich treffsicherer. Zur Pause führten die Gastgeber mit 30 Punkten Unterschied. Das dritte Viertel war dann absolut ausgeglichen. Allerdings waren die Offensivaktionen des TuS nicht mehr so zwingend. So blieb es bei dem 30-Punkte-Vorsprung (77:47). Das Schlussviertel gehörte dann der SG. Beim TuS klappte nur noch wenig. Viele Passfehler schlichen sich ein. Das nutzten die schnellen SG-Angreifer zu leichten Körben. Die SG verkürzte Punkt um Punkt, und hielt damit das Endergebnis in erträglichen Bahnen.

TuS: Brenneke 36, Bednareck 18, Zach 9, Glaß 8, Weinert 5, Sädtler 5, Cwik 3, Strecker 3, Adam 2.

SG: Claes 22, März 18, Prasuhn 9, Nerlich 7, Fichtner 5, Trippel 5, Mammey 3, Ploivenko 3, Odoy 2, Suhr, Kaiser.

Jugendergebnisse: U 18 ml. SC Langenhagen – SG Rusbend/Bückeburg 54:50; U 14 ml. TuS Jahn Lindhorst – VfL Grasdorf 60:39. rh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr