Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Tonkunas bemängelt fehlende Dominanz

Handball Tonkunas bemängelt fehlende Dominanz

Der Frauen-Regionsoberligist MTV Auhagen hat sich im Derby gegen den MTV Großenheidorn II klar durchgesetzt und nähert sich als Tabellenfünfter langsam der Spitzengruppe.

Voriger Artikel
Abstiegszone in Sicht
Nächster Artikel
Das Homeier-Paket

Alexander Ermakov steuert acht Tore zum Erfolg der HSG Exten-Rinteln bei.

Quelle: tol

Handball. Frauen: MTV Auhagen – MTV Großenheidorn II 27:17 (14:8). Auch ohne Vilja Krisiunaite, sie wird vermutlich bis Februar ausfallen, und Alina Beigang war Auhagen nicht zu stoppen. „Wir hätten es deutlicher machen können, es geht noch besser“, erklärte Trainerin Silke Fanslau. Vom 5:1 setzten sich die Gastgeber auf 8:4 ab, beim 18:8 war das Spiel früh entschieden. „Sie waren zu stark für uns“, sagte Gäste-Coach Gerd Müller. Man habe Agne Staskute und Thekla Fiedler-Meyer, die im Rückraum das Auhäger Spiel aufzogen, nie in den Griff bekommen, so der Coach.

MTV Auhagen: Staskute 7, Fiedler-Meyer 5, Täufert 3, von Ohlen 3, Konsog 3, Warnecke 3, Binder 2/1.

MTV Großenheidorn:  Meyer 4/1, Wundrak 3, Porwit 3, De Riese 3/1, Sruberova 2, Krüger 1, Utecht 1.

Garbsener SC – HSG Schaumburg Nord II 22:22 (12:10). Die Entscheidung fiel in der Schlussminute: Sabrina Drewes traf zum 22:21, blieb aber verletzt liegen. Die Unparteiischen unterbrachen nicht, Garbsen nutzte die Überzahl zum 22:22-Endstand. Trotz überhasteter Abschlüsse führte die HSG 5:3 und 8:5, drehte in Hälfte zwei ein 14:16 zum 19:17, musste dennoch den unglücklichen Ausgleich nehmen. „Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden, wir haben keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen“, meinte Coach Dirk Göbel.

HSG: Drewes 7, Marisa Reese 3, Mathea Reese 3, Oltrogge 2, Lauersdorf 2, Bielzer 1, Hinze 1, Rose 1, Anders 1, Engelhardt 1.

Männer: MTV Auhagen – HSG Herrenhausen/Stöcken 20:20 (9:7).  „Wir haben in der Abwehr eine gute Leistung abgerufen“, so MTV-Coach Benno Augstein. Man sei vielleicht unterschätzt worden, so der Coach. 8:6, 9:7, 17:19, das Spiel ging hin und her, beide Abwehrreihen standen im Mittelpunkt. Auhagen zeigte eine gute Moral und erarbeitete sich einen verdienten Punkt gegen die favorisierten Gäste. Dabei wäre auch ein Sieg drin gewesen, wenn der Angriff hier und da konzentrierter abgeschlossen hätte.

MTV: Böhlke 8, Höger 7, Hermann 2, O. Reimann 2, T. Reimann 1.

TSG Emmerthal II – VfL 1877 Stadthagen. 23:26 (11:12). Vor der Pause entwickelte sich ein enges Spiel mit wechselnden Führungen. Durch einen Siebenmeter von Philipp Leinert nahmen die Gäste einen 12:11-Vorsprung mit in die Halbzeit.

Der VfL kam mit Schwung aus der Kabine, erhöhte auf 16:12 und zehrte bis in die Schlussphase von diesem Vorsprung. Fünf Minuten vor dem Abpfiff hatten die Gastgeber aber den Anschluss hergestellt, verkürzten auf 21:22. Die Kreisstädter behielten die Nerven, vergrößerten den Abstand, führten 24:21. Die Emmerthaler ließen nicht locker, kamen 60 Sekunden vor Schluss auf ein Tor heran. Das 25:23 durch Tobias Baumgarten machte dann den Deckel auf eine enge Partie. „Zwei wichtige Punkte, wir bleiben oben auf Tuchfühlung“, freute sich VfL-Teamsprecher Lukas Tadge.

VfL: Leinert 7, Baumgarten 5, M. Fischer 4, J. Krückeberg 3, Spiekermann 2, Tadge 2, Drinkhut 1, Harting 1, Wilkening 1.

HSG Exten-Rinteln – HSG Hannover-Badenstedt 36:25 (16:10). Trotz des deutlichen Erfolges gegen den Tabellenzwölften aus der Landeshauptstadt war Coach Saulius Tonkunas nicht ganz zufrieden. „Ich will, dass die Halle brennt, von der ersten Minute an – egal, welcher Gegner kommt“, erklärte Tonkunas, dem die Dominanz eines Tabellenführers fehlte.

Der Spielauftakt verlief bis zum 3:3 ein wenig holprig, erst im Anschluss setzte sich die HSG Exten auf 8:3 und 14:7 ab. Die zweite Hälfte zeigte dann die Unterschiede zwischen dem Tabellenführer und dem Abstiegskandidaten deutlicher auf. Exten setzte sich auf 19:11 und 24:14 ab. Damit stand einer entspannten Weihnachtsfeier nichts mehr im Weg.

HSG Exten: Ramunis 12, Ermakov 8, Grimuta 4, Karabiyik 4, Stundner 3, Tonkunas 3, Bergmann 2, Seiffert 1.  hga, uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr