Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Top-Favorit in Hagenburg

Tischtennis / Verbandsliga Top-Favorit in Hagenburg

Ein anstrengendes Wochenende wartet auf den Verbandsligisten TSV Hagenburg und den Landesligisten TSV Algesdorf. Beide Schaumburger Team müssen am kommenden Wochenende gleich zwei Spiele absolvieren.

Voriger Artikel
VfL Stadthagen startet mit Niederlage
Nächster Artikel
Pokalknüller in Engern

Soll für den TSV Hagenburg punkten: Gintautas Juchna.

Quelle: hga

Tischtennis. Verbandsliga: TSV Hagenburg – VfL Oker. Am Sonnabend kommt es ab 16 Uhr in der Hagenburger Sporthalle zum ersten Saisonhöhepunkt für die Seeprovinzler. Mit dem VfL Oker kommt der ausgemachte Titelfavorit. Mit dem bulgarischen Ex-Nationalspieler Marin Kostadinov und dem Peruaner Aron Villavicencio will der Gast den angestrebten Aufstieg in die Oberliga realisieren. Der TSV geht als Außenseiter in die Partie, in der mit dem Hagenburger Gintautas Juchna und Kostadinov die beiden besten Spieler der Liga aufeinandertreffen werden. „Dieses Match wird Regionalliga-Flair versprühen, das sollte sich kein Tischtennis-Fan entgehen lassen“, meint TSV-Spielertrainer Stefan Bork. „Wir werden uns mit allen sportlich erdenklichen Mitteln bis zum letzten gespielten Ball zur Wehr setzen“, kündigt Bork an. Die Seeprovinzler erwarten einen Zuschauerrekord, die Fans freuen sich auf ein Spiel der Extraklasse.

TSV Hagenburg – SV Union Salzgitter. Nur einen Tag später, am Sonntag, treffen die Seeprovinzler ab 12 Uhr auf das Team aus Salzgitter. Es kommt zum Aufsteigerduell: „Wir können eine leichte Favoritenstellung nicht leugnen“, sagt Bork. In diesem Spiel werden die beiden Litauer Juchna und Andrius Preidzius auf Hagenburger Seite für ein sportliches Übergewicht sorgen. Die beiden sollten drei bis vier Einzel für die Seeprovinzler einfahren.

Landesliga: TSV Algesdorf – TTC Lechstedt. Am Sonnabend um 17 Uhr treffen die Algesdorfer auf einen bekannten Gegner. Denn gegen den TTC Lechstedt gewann der TSV im Mai dieses Jahres in der Abstiegsrelegation, ebenso wie gegen den tags drauf am Sonntag wartenden SV Altenhagen. „Zwei Siege sind schon fast Pflicht, wenn man nichts mit dem Abstieg zu tun haben will“, erklärt Betreuer Mario Buhr. Gegen die Lechstedter gelang in der Relegation ein 9:6-Sieg, einfach wird es also nicht. Der TSV hat alles an Bord, auch der frischgebackene Kreismeister Dominic Schöttelndreier steht zur Verfügung.

SV Altenhagen – TSV Algesdorf. Ab 12 Uhr sollen die ersten Auswärtspunkte geholt werden. „Hier müssen unbedingt zwei Punkte her, denn Altenhagen wird von fast allen auf dem letzten Tabellenplatz erwartet“, sagt Buhr. Man gehe hoch motiviert in das Wochenende und hoffe wieder auf die zahlreiche Unterstützung der Fans, so Buhr. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr