Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Torhüterinnen als Rückhalt

Handball Torhüterinnen als Rückhalt

Frauen-WSL-Regionsoberligist HSG Schaumburg Nord II hat sich durch den 20:17 (10:6)-Auswärtssieg beim Tabellenelften HSG Lügde-Bad Pyrmont die Möglichkeit bewahrt, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu bewältigen.

Voriger Artikel
VfL Stadthagen wird überrollt
Nächster Artikel
Verstärkung gesucht
Quelle: Symbolfoto

Handball. „Wir haben das Spiel dominiert“, erklärte der Trainer des Tabellenneunten, Dirk Göbel. Nach nervösem Beginn setzte sich die HSG-Reserve spielerisch durch.

Im zweiten Spielabschnitt zog die HSG-Reserve schnell auf 15:7 weg. Die Abwehr behielt die Konzentration, im Angriff fehlte ein Stück weit das Selbstvertrauen. Der Abstand schmolz auf 16:13. Mit den Torfrauen Caroline Brämswig und Lisa Teuber als Rückhalt ließ die Landesliga-Reserve nichts mehr zu und zog über 19:15 zum Auswärtssieg. „Der erste Schritt zum Klassenerhalt, nur der Angriff muss sicherer werden“, sagte Göbel.

HSG: Drewes 7, Pfaffe 5, Blume 3, Schmidt 2, König 1, Hungerland 1, Reese 1. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr