Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Traum von der Bundesliga

Mädchenfußball Traum von der Bundesliga

Die JSG Deister United hat den Blick fest in die Zukunft gerichtet. Aktuell laufen Vorbereitungen um den Niedersachsenliga-B-Juniorinnen in der Saison 2016/17 den Aufstieg in die Bundesliga zu ermöglichen.

Voriger Artikel
„Nordic Walking ist noch nichts für mich“
Nächster Artikel
Reuther führt Staffel zum Sieg

In der vergangenen Saison feiern die C-Juniorinnen der JSG Deister United den Gewinn der Niedersachsenmeisterschaft.

Quelle: hga

Mädchenfußball. Sichtbar wurden die Pläne mit der Bekanntgabe durch den Fußball-Jugendleiter der SG Rodenberg, Axel Depping, dass die B-Juniorinnen in der Saison 2016/17 für die SG Rodenberg antreten werden. Überraschend war die Begründung: „Wir können als JSG nicht in die Bundesliga aufsteigen“, erklärt Depping den Schritt, der mit den Stammvereinen der JSG abgesprochen wurde. Dabei setzt die JSG auf den Jahrgang, der in der vergangenen Saison C-Juniorinnen-Niedersachsenmeister wurde und in der kommenden Saison bei den B-Juniorinnen wieder vereint wird.

Er persönlich habe damit ein Problem, sich als SG Rodenberg anmelden zu müssen, weil die JSG Deister United mittlerweile ein Name geworden sei, so Depping. Dazu gehört auch, dass eine weitere Mädchenmannschaft ebenfalls aus der JSG unter das Dach der SGR wechselt, um die Vorgaben des DFB zu erfüllen.

„Wir haben ein Top-Team zusammen, aber das muss definitiv verstärkt werden, um nicht Kanonenfutter für die anderen zu sein“, sagt Depping. Das Vorhaben besteht aber nicht nur aus einer sportlichen Seite. Denn mit einem Aufstieg steigen die logistischen Anforderungen vor allem im finanziellen Bereich.

In diesem Bereich hat Depping akribisch vorgearbeitet, und dazu gehört vor allem die Kenntnis, über Zuschüsse aus Verbänden und Stiftungen. „Wir werden jetzt einen Mannschaftsbus anschaffen“, sagt Depping und erläutert: „Ich habe eine Summe beisammen, dazu kommt – wenn er genehmigt wird – ein Zuschuss in Höhe von 25 Prozent des Anschaffungspreises von der Lotto-Sport-Stiftung.“ Als Anschaffungsbetrag stehen 12000 Euro im Raum, 9000 Euro hat Depping bei Sponsoren eingesammelt, den Rest soll eben die Lotto-Sport-Stiftung beitragen.

Weder die SGR noch Deister United sollen ein finanzielles Risiko eingehen. Im Falle eines Aufstieges öffnet der DFB für die Rodenberger B-Juniorinnen die Geldsäckel. Fest stehen ein Sockelbetrag als Zuschuss für Schiedsrichter- und Trainerkosten in Höhe von 12000 Euro, die vorgeschriebene sportmedizinische Untersuchung wird mit 2500 Euro bezuschusst. Als Fahrtkostenzuschuss gibt es maximal 700 Euro pro Spieltag. Bei Fahrten über 250 Kilometer Entfernung werden maximal 550 Euro Übernachtungskostenzuschuss gewährt.

Depping hat seine ganzen Erfahrungen in die Planung gelegt. „Das ist der Grund, warum der Leistungsfußball im Mädchenbereich bei Deister United so exorbitant nach oben gegangen ist. Hier hat alles Hand und Fuß, das hat sich herumgesprochen“, sagt Deppings Stellvertreter Dieter Rieks. Man habe überlegt, was man den Mädchen für die Zukunft bieten könne. „Da haben wir uns entschlossen, den Sprung in die Bundesliga zu versuchen“, meint Rieks. Über den möglicherweise hier und da auftauchenden Begriff „Größenwahn“ kann Depping nur lachen. „Wir wollen eine Plattform für talentierte Spielerin aus der ganzen Region bieten, haben auch jeweils eine B-2- und C-2-Juniorinnen-Mannschaft und stützen weiter den Breitensport“, beschreibt Depping seine Sicht der Dinge. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr