Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
TuS Lüdersfeld baut Vorsprung aus

Fußball / Kreisklasse TuS Lüdersfeld baut Vorsprung aus

 Durch einen 4:1-Erfolg bei der Reserve des TSV Algesdorf vergrößerte Spitzenreiter TuS Lüdersfeld seinen Vorsprung an der Tabellenspitze, da der Tabellenzweite TSV Krankenhagen nur zu einem 1:1-Remis beim TuS Lindhorst kam.

Voriger Artikel
„Basche“ zerschellt an SG-Beton
Nächster Artikel
Eintracht neuer Tabellenführer

Tormaschine: Der Lüdersfelder Daniel Engwer erzielt in neun Spielen 19 Tore.

Quelle: hga

Kreisklasse . Der VfL Bückeburg III rasierte den VfR Evesen II mit 8:1 TSV Algesdorf II – TuS Lüdersfeld 1:4.

 Einen starken Eindruck hinterließ die Reserve des TSV Algesdorf eine Halbzeit lang gegen Spitzenreiter TuS Lüdersfeld. Julian Langen brachte den Gastgeber früh mit 1:0 in Führung (5.). Tobias Krömer war zum 1:1-Pausenstand erfolgreich (35.). Nach dem Seitenwechsel übernahm der Gast die Initiative und drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Per Doppelschlag brachten Daniel Engwer (67.) und Matthias Hartmann (70.) den Tabellenführer mit 3:1 in Führung. Marselle Stehr erzielte den Treffer zum aufgrund einer starken zweiten Halbzeit verdienten 4:1-Endstand (77.). VfR Evesen II – VfL Bückeburg III 1:8.

 Mit einem Doppelschlag brachte Sasko Arsov den klar spielbestimmenden Gast früh mit 2:0 in Führung (3. und 5.). Nazar Adsiz baute die Bückeburger Führung auf 3:0 aus (15.). Der stark ersatzgeschwächte Gastgeber konnte durch Arthur Fedrau auf 1:3 verkürzen (43.). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit war Timo Vogt per Flugkopfball zum 1:4 erfolgreich. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte der Gast weiterhin das Nachbarschaftsderby. Innerhalb von nur fünf Minuten bauten Yannik Brauner (62.), Aleksandar Arsov (65.) und Sasko Arsov (67.) die Bückeburger Führung auf 7:1 aus. In der 75. Minute stellte Aleksandar Arsov den 1:8-Endstand her. MTV Juventus Obernkichen – SC Rinteln II 1:4.

 Mit einem direkt verwandelten Freistoß brachte Tim Kaufmann den Gast gegen einen mit dem letzten Aufgebot angetretenen MTV Juventus Obernkirchen bereits in der 2. Minute mit 1:0 in Führung. Mit einem Weitschuss, der von der Unterkante der Latte ins Tor sprang, war erneut Tim Kaufmann zum 0:2 erfolgreich (14.). Per Foulelfmeter erzielte Moritz Peters den 0:3-Pausenstand (26.). Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel baute Moritz Peters die Rintelner Führung auf 4:0 aus. Der Gastgeber wirkte nach dem 1:4 durch Edualdo Ferretti (50.) zwar optisch überlegen, zwingende Tormöglichkeiten erspielte er sich bis zum Schlusspfiff nicht mehr. SV Hattendorf – SV Obernkirchen II 3:2.

 Mark Howe brachte den Gast in einer umkämpften Begegnung mit 1:0 in Führung (13.). Nach dem 1:1-Ausgleich durch Marcel Kerkhoff (23.) erzielte erneut Marc Howe die Obernkirchener 2:1-Pausenführung (35.). Auch nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Teams weiterhin einen offenen Schlagabtausch. Marian Müller war zum 2:2-Ausgleich erfolgreich (53.). In der 89. Minute erzielte Marco Schmittke nach einer Flanke von Robin Werb Hattendorfer Siegtreffer. TuS Apelern – SG Liekwegen-Sülbeck 6:2.

 Timo Krallmann brachte den Gastgeber in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung (17.). Bereits im Gegenzug war Kevin Kuhlmann zum 1:1-Pausenstand erfolgreich. Ein Doppelschlag gab dem Spiel die entscheidende Wende. Nach dem 2:1 durch Timo Dietrich (55.) erhöhte Timo Krallmann nur drei Minuten später auf 3:1. Der Gastgeber wurde nun zur klar spielbestimmenden Mannschaft. In der 67. Minute unterlief dem Liekweger Tim Struckmann ein Eigentor zum 4:1. Linus Hecht (69.) und Timo Dietrich (71.) bauten mit einem weiteren Doppelschlag die Apelerner Führung auf 6:1 aus. Der Gastgeber, der nach einer Roten Karte für Linus Hecht ab der 79. Minute nur noch zehn Spieler auf dem Feld hatte, musste drei Minuten vor dem Abpfiff durch Kai-Falk Ilsemann noch den Treffer zum 6:2-Endstand hinnehmen. TuS Lindhorst – TSV Krankenhagen 1:1.

 Eine Halbzeit lang war der Gast die klar spielbestimmende Mannschaft, er scheiterte jedoch immer wieder am überragenden Lindhorster Torwart Steven Huys. Nach dem Seitenwechsel spielte der Gastgeber druckvoller auf und ging bereits in der 47. Minute durch Julian Sennholz mit 1:0 in Führung. Der Gast, der sich kaum noch nennenswerte Tormöglichkeiten erspielte, kam durch einen von Wittek verwandelten Foulelfmeter zum 1:1-Ausgleich (53.). In der 75. Minute hatte der Lindhorster Bloch bei einem Pfostenschuss Pech, in der 87. Minute schoss Kevin Westerkowsky den Ball freistehend neben das Krankenhäger Tor. SV Victoria Lauenau– TSV Hagenburg II 5:1.

 20 Minuten lang bestimmte der Gast die Begegnung in Lauenau und hätte den zahlreichen guten Tormöglichkeiten nach deutlicher als mit 1:0 durch Matthias Deschka (4.) führen müssen. Nach dem 1:1-Ausgleich durch Martin Grebenstein (21.) bekam der Gastgeber die Begegnung besser in den Griff und führte durch Leonhard Dahm zur Pause verdient mit 2:1 (30.). Ein Doppelschlag sorgte dann für die frühe Vorentscheidung. Nach dem 3:1 durch Martin Grebenstein (62.) erhöhte Leonhard Dahm nur zwei Minuten später auf 4:1. Mit seinem dritten Treffer stellte Leonhard Dahm in der 73. Minute den aufgrund einer starken zweiten Halbzeit letztlich verdienten 5:1-Endstand her. luc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr