Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
TuS Lüdersfeld überrascht Union Stadthagen

Fußball / Kreisliga TuS Lüdersfeld überrascht Union Stadthagen

Durch einen 2:1-Erfolg beim SV Sachsenhagen baute Spitzenreiter VfL Bückeburg seinen Vorsprung an der Tabellenspitze weiter aus, da das Spiel des Tabellenzweiten SC Auetal beim SV Victoria Lauenau ausfiel. Schlusslicht TuS Lüdersfeld kam zu einem überraschenden 3:2-Erfolg beim SV Union Stadthagen. Der Tabellendrittletzte TuS Lindhorst und der Tabellenvorletzte TSV Bückeberge trennten sich 1:1.

Voriger Artikel
„Sie haben gestanden“
Nächster Artikel
MTV bleibt auf Erfolgskurs

Kreisliga (luc). SV Sachsenhagen – VfL Bückeburg II 1:2. Zu einem schwer erkämpften, letztlich jedoch verdienten 2:1-Erfolg kam Spitzenreiter VfL Bückeburg beim SV Sachsenhagen. Der Gastgeber, der im ersten Spielabschnitt mit dem Wind im Rücken die spielbestimmende Mannschaft war, ging durch Christian Buhr, der nach einer scharfen Hereingabe den Ball aus kurzer Entfernung über die Linke drückte, zur Pause mit 1:0 in Führung (28.). Nach dem Seitenwechsel bestimme der Spitzenreiter, nun mit Windunterstützung, gegen eine aufopferungsvoll kämpfende Sachsenhäger Mannschaft klar das Spielgeschehen. Moritz Heine war zum 1:1-Ausgleich erfolgreich (83.). Erst in der Schlussminute fiel der Bückeburger Siegtreffer, als Bastian Schmalkoch mit einem Flugkopfball fast von der Strafraumgrenze erfolgreich war.

SV Stadthagen – TuS Lüdersfeld 2:3. Für die Überraschung des letzten Spieltages vor der Winterpause sorgte Schlusslicht TuS Lüdersfeld durch einen 3:2-Erfolg beim SV Stadthagen. Bereits in der dritten Minute brachte Tobias Krömer den Gast mit 1:0 in Führung. Bujar Ademi war gegen eine im ersten Spielabschnitt völlig desolate Stadthäger Abwehr zum 0:2 erfolgreich (10.). Erneut durch Tobias Krömer führte der Gast zur Pause mit 3:0 (34.). Der Gastgeber, der in der ersten Halbzeit die bislang schwächste Saisonleistung bot, bekam die Begegnung nach dem Seitenwechsel besser in den Griff. Peter Braun war zum 1:3 erfolgreich (50.). Nur fünf Minuten später verkürzte Volkan Bana auf 2:3. Gegen eine starke Lüdersfelder Abwehr ließ der Gastgeber in der Folgezeit den nötigen Zug zum Tor vermissen. Die Elf spielte bis zum Strafraum technisch stark auf, zwingende Tormöglichkeiten erspielte sie sich jedoch nicht mehr.

SG Rodenberg – SC Möllenbeck 3:2. Zwei grundverschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer beim letztlich verdienten 3:2-Erfolg der SG Rodenberg über den SC Möllenbeck. René Herzog brachte den im ersten Spielabschnitt mit Windunterstützung spielenden Gast mit 1:0 in Führung (15.). Durch Kamuran Özkan führte der SC zur Pause mit 2:0 (23.). Der Gastgeber stellte zur zweiten Halbzeit seine Mannschaft um und wechselte zudem kampfstarke Spieler ein. Die SG zog, nun mit dem starken Wind im Rücken, ein wahres Powerplay Richtung Möllenbecker Tor auf. Steven Schubert verkürzte auf 1:2 (62.). Mit einer direkt verwandelten Ecke erzielte Marius Watzlawek den 2:2-Ausgleich (73.). In der 84. Minute unterlief dem Möllenbecker Sebastian Pasko ein Eigentor zum 3:2-Endstand.

TSV Algesdorf – SC Deckbergen-Schaumburg 3:1. Zu einem mühevollen, letztlich jedoch verdienten 3:1-Arbeitssieg kam der TSV Algesdorf über den SC Deckbergen-Schaumburg. In der 17. Minute umspielte Michael Kerkhoff den Deckberger Torwart Tobias Klus und schob den Ball zum 1:0 über die Linie. Nach einer Flanke erzielte Frank Stasitzek per Kopfball den 1:1-Pausenstand (37.). Auch nach dem Seitenwechsel litt die Begegnung weiterhin unter dem böigen Wind. Nach einem Foul an Steffen Sölter verwandelte Julian Matthias den fälligen Strafstoß zur erneuen Algesdorfer Führung (63.). Fünf Minuten vor dem Abpfiff sicherte Michael Kerkhoff dem Gastgeber endgültig den Heimsieg, als er mit einem Aufsetzer aus 22 Metern erfolgreich war.

TuS Lindhorst – TSV Bückeberge 1:1. Eine Punkteteilung gab es beim Spiel zwischen dem Tabellendrittletzten TuS Lindhorst und dem Tabellenvorletzten TSV Bückeberge. Durch Achmed Serhan (20.) führte der Gastgeber zur Pause mit 1:0. Per Foulelfmeter war Torben Strauss zum 1:1-Endstand erfolgreich (61.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr