Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
TuS reicht „dreckiges“ 2:0

Niedernwöhren / Bezirksliga TuS reicht „dreckiges“ 2:0

Wenn Lars Reuther an der Außenlinie laut wird, dann ist das ein untrügliches Zeichen, dass etwas nicht stimmt mit dem Spiel des TuS Niedernwöhren.

Voriger Artikel
Heimsieg im Sinn
Nächster Artikel
MTV Auhagen siegt „kopflos“

Bezirksliga. Er konnte nicht einverstanden sein mit dem dürftigen Spiel seiner Mannschaft und mit dem Mangel an Kreativität. Trotzdem langte es gegen den Vorletzten TSV Schloß Ricklingen zu einem Sieg. „Aber es war ein dreckiges 2:0“, fand TuS-Sprecher Werner Niegel.

 Unansehnlich war vor allem die erste Halbzeit, aber das lag hauptsächlich an der Spielweise der destruktiven Gäste. Das Spiel war hart, hektisch und zerfahren. Torchancen entstanden praktisch gar keine. Beide Mannschaften bearbeiteten sich im Mittelfeld. Nach der Pause wurde es besser – zumindest halbwegs. Die Gäste kamen mit ihrer zersetzenden Spielweise nicht durch. Doch es bedurfte einer unglücklichen Szene ihres Torwartes Hendric Kolms, der bei einem Freistoß die Mauer falsch stellte (75.). Nico Rüffer bugsierte den Ball an den Pfosten. Von Kolms Rücken sprang er zum 1:0 ins Tor. In der Nachspielzeit startete Niedernwöhren einen Konter. Markus Mensching gab den Ball herein. Slavisa Popadic musste nur noch vollstrecken.

TuS: Hansel, Büngel, Rüffer, Döring, Baluschek, Führing, Wöbbeking (66. Kerkmann), Popadic, Witte, Wischhöfer, Rahn (84. Mensching).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr