Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
TuSG Wiedensahl schiebt sich vor

Fußball / Kreisklasse TuSG Wiedensahl schiebt sich vor

Im Duell zweier Absteiger aus der Kreisliga setzte sich Spitzenreiter TuS Lüdersfeld mit 5:1 über den TuS Lindhorst durch. Der Tabellenzweite TuS Apelern bezwang Schlusslicht MTV Obernkirchen mit 2:1.

Voriger Artikel
TuS lässt sich einlullen
Nächster Artikel
VfL-Reserve steht nicht kompakt genug
Quelle: dpa

Kreisklasse. Die TuSG Wiedensahl schob sich durch einen 3:1-Erfolg über den VfL Bückeburg III auf den dritten Tabellenplatz vor.

TSV Algesdorf II – SV Victoria Lauenau 1:1. Nach torloser erster Halbzeit brachte Martin Grebenstein nach einem Zuspiel von Leonhard Dahm den Gast mit 1:0 in Führung (59.). Nach einem Fehler in der Lauenauer Hintermannschaft erzielte Julian Langen mit einem Heber über Torwart Niklas Klose den Treffer zum 1:1-Endstand (82.).

SV Obernkirchen II – VfR Evesen II 3:2. Recht glücklich setzte sich die Reserve des SV Obernkirchen gegen einen über 90 Minuten optisch überlegenen Gast aus Evesen durch. Artur Jerger brachte den Gastgeber mit 1:0 in Führung (18.). Nach einem krassen Fehler von Tobias Mittelgöker erzielte Hendrik Weiland den 1:1-Pausenstand (27.). Der Gast, der selbst die besten Möglichkeiten gleich reihenweise vergab, ging durch Eugen Gutsch mit 2:1 in Führung (79.). Jerger erzielte nur vier Minuten später den 2:2-Ausgleich. Als sich der Evesener Torwart Christoph Stork und ein eigener Abwehrspieler nach einem Eckball behinderten, markierte Mark Howe per Kopfball den Obernkirchener Siegtreffer (85.).

SC Rinteln II – SG Liekwegen-Sülbeck 0:1. Durch einen Treffer von Lukas Hoyer bereits in der 5. Minute kam die SG Liekwegen-Sülbeck zu einem knappen, jedoch nicht unverdienten 1:0-Erfolg in Rinteln. Der Gastgeber, der die erste Halbzeit völlig verschlief, spielte nach dem Seitenwechsel zwar optisch überlegen auf, zwingende Torchancen blieben jedoch Mangelware. In der 70. Minute hatten die Rintelner bei einem Lattenkracher von Liridon Mustafa Pech.

SV Hattendorf – TSV Exten II 5:0. Nach ausgeglichener und torloser erster Halbzeit wurde der Gastgeber nach dem Seitenwechsel mit Windunterstützung zur klar spielbestimmenden Mannschaft. Per Abstauber brachte Marcel Kerkhoff den SVH mit 1:0 in Führung (53.). Nach dem 2:0 durch Marian Müller (62.) sorgte ein Doppelschlag durch Marco Schmittke (67.) und Markus Schöbel (68.) für die endgültige Entscheidung. Kerkhoff erzielte in der 73. Minute den Treffer zum 5:0-Endstand.

TuS Apelern – MTV Obernkirchen 2:1. Trotz einer katastrophalen Chancenauswertung setzte sich der Gastgeber hochverdient mit 2:1 über das Schlusslicht aus Obernkirchen durch. In der 30. Minute rutschte dem Obernkirchener Torwart Michael Semler ein Schuss von Kevin Gruppe aus 30 Metern durch die Hände zum 1:0-Pausenstand ins Tor. Ahmed Kücükyilmaz war in der 56. Minute nach einem der wenigen Konterangriffe zum 1:1-Ausgleich erfolgreich. Nur zwei Minuten später erzielte Sören Naguschweski im Nachschuss den Apelener Siegtreffer.

TuS Lüdersfeld – TuS Lindhorst 5:1. Auch der TuS Lindhorst konnte Spitzenreiter TuS Lüdersfeld im Duell zweier Kreisliga-Absteiger nicht stoppen. Bereits in der 3. Minute erzielte Marselle Stehr nach einer Ecke die 1:0-Führung. In der 30. Minute erlief sich Daniel Engwer eine Rückgabe in Richtung Lindhorster Tor und schoss zum 2:0-Pausenstand ein. Nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte Engwer nach einer Flanke von Matthias Hartmann aus Nahdistanz auf 3:0. In der 65. Minute nahm Engwer einen langen Abschlag von Torwart Manuel Bade auf und erzielte per Kopf das 4:0. Luca Pagano verkürzte in der 73. Minute auf 4:1. Nach einem Solo von Engwer stellte Jan Köpper aus Nahdistanz den 4:1-Endstand her (78.).

TuSG Wiedensahl – VfL Bückeburg III 3:1. Per Abstauber brachte Lars Hesse den in der ersten Halbzeit drückend überlegenen Gastgeber mit 1:0 in Führung (13.). Nico Wollny war zum 2:0-Pausenstand erfolgreich (42.). Der Gast aus Bückeburg spielte nach dem Seitenwechsel etwas druckvoller auf, zwingende Tormöglichkeiten erspielte er sich jedoch nicht. Alexander Schmidt baute die Wiedensahler Führung auf 3:0 aus (77.). Erst in der Nachspielzeit fiel durch Daniel Kultau der Treffer zum 3:1-Endstand.

TSV Hagenburg II – TSV Krankenhagen 2:2. Vor der Pause verlief das Spiel ereignislos, mit einem gerechten 0:0 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel machte der TSV Krankenhagen mehr Druck, bekam aber innerhalb von fünf Minuten zwei Strafstöße gegen sich und so führten die Gastgeber überraschend mit 2:0. Die Gäste steckten dennoch nicht auf und vergaben in der 70. Minute einen an Johannes Hänke verursachten Elfmeter. Kurz darauf machte es René Dresenkamp nach einem Abspielfehler des Hagenburger Keepers besser und erzielte den verdienten Anschlusstreffer – 2:1. In der 80. Minute holte Hänke einen weiteren Strafstoß raus und Puppich verwandelte sicher zum 2:2-Ausgleich. Danach gab es Kontermöglichkeiten auf beiden Seiten – es blieb beim gerechten 2:2-Unentschieden. lic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr