Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Verstärkt zum Heimsieg

Handball Verstärkt zum Heimsieg

Sie scheinen unaufhaltsam: In eigener Halle hat WSL-Regionsoberligist HSG Schaumburg Nord III den Tabellenführer VfL Hameln II 37:32 (17:14) besiegt und ist dem Klassenerhalt ein Stück näher gekommen.

Voriger Artikel
Furioser Endspurt
Nächster Artikel
GWD trainiert den Rückzug
Quelle: Symbolfoto

Handball. „Ein weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt, mehr nicht“, trat HSG-Coach Christian Schrödter auf die Bremse. Mit Marcel Rose, Nicolai Hengst und Jannis Frädermann hatte die Reserve starke Unterstützung aus der Oberliga. Die Drei sorgten allein für 21 Tore, insgesamt spielte die HSG-Reserve im Angriff konzentriert. „Der Abschluss war kein Thema“, meinte Schrödter.

Ab dem 3:3 setzte sich der Gastgeber über 6:4 und 9:5 auf 11:7 ab. „Wir haben eine sehr gute 6:0-Abwehr gespielt“, sagte Schrödter. Aus eben dieser Abwehr heraus gelangen schnelle, erfolgreiche Angriffe. Auch nach dem Seitenwechsel ließ die HSG nichts mehr anbrennen.

HSG: Menzel 8, Hengst 8, Rose 7, Jannis Frädermann 6, Schulz 5, Fischer 2, Dargel 1. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr