Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
VfL Bückeburg wird abgehängt: „Wir haben die Seuche!“

Fußball. VfL Bückeburg wird abgehängt: „Wir haben die Seuche!“

Am fünften Spieltag darf festgestellt werden, dass der Saisonstart des VfL Bückeburg misslungen ist. Nach der 1:3-Niederlage beim Heeßeler SV sind die tabellarischen Fakten ziemlich schauderhaft: Erst ein einziger Sieg und sieben Punkte Abstand zur Tabellenspitze.

Voriger Artikel
GWD verballert Auswärtssieg
Nächster Artikel
Einsatzwille bringt keine Punkte
Quelle: dpa

Von Jörg Bressem

Fußball. Bückeburg läuft Gefahr, schon zu Beginn der Saison sämtliche Chancen auf einen Wiederaufstieg zu verspielen.

 Einziger Hoffnungsschimmer ist der Fußball, den der Oberligaabsteiger spielt, denn der war auch in Heeßel nicht schlecht. Der VfL beherrschte das Spiel sogar, zeigte sich aber erneut als schlechter Verwerter. „Wir haben die Seuche am Fuß“, schimpfte Sprecher Murat Akgün.

 Dem VfL Bückeburg fehle derzeit im Angriff ein Vollstrecker. Die Gäste hatten außerdem Pech.

 Weil sich Tobias Markowski im Freitagstraining verletzte, kam Patrick Spilker mit seiner Fingerverletzung vorzeitig zu einem Einsatz. Der dauerte allerdings nur 50 Minuten. Spilker beging als letzter Mann ein Foul. Der Elfmeter war berechtigt, die Rote Karte wie so oft aber eine viel zu harte Doppelbestrafung. Jonas Künne verwandelte zur 1:0-Führung der Platzherren, die in keiner Weise dem Spielverlauf entsprach, weil allein Bückeburg in der ersten Halbzeit zu Torszenen gekommen war. Tim Buchwald, Pascal Könemann und Bastian Könemann waren allesamt an Torwart Marco Dubberke gescheitert.

 Nach der Pause blieb das Spiel der Gäste unproduktiv. Aus dem Spiel heraus passierte wenig. Als Kesip Caran in der 80. Minute auf 2:0 für den Heeßeler SV erhöhte, kam das bereits einer Vorentscheidung gleich. Fraglich war allerdings, ob der Ball tatsächlich hinter der Linie war. Vorsichtige Zuversicht keimte beim VfL Bückeburg wieder auf, als Niko Werner in der 84. Minute einen 20-Meter-Freistoß humorlos zum 2:1-Anschluss in den Torwinkel platzierte.

 Ein Konter über Jonas Künne in der Nachspielzeit sorgte dann aber für die 3:1-Entscheidung. VfL Bückeburg: Spilker, Pascal Könemann, Peter, Werner, Städter, Buchwald (60. Tobias Versick), Buruk (80. Naroska), Buchholz (47. Sören Raschke), Rinne, Steininger, Bastian Könemann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr