Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
VfL II zum Ortsderby nach Evesen

Fußball/ Bezirksliga VfL II zum Ortsderby nach Evesen

Zum Ortsderby kommt es am Freitag, 4. Oktober, wenn der angeschlagene VfR Evesen den Aufsteiger VfL Bückeburg II empfängt. VfR Evesen – VfL Bückeburg II (Freitag, 19 Uhr):

Voriger Artikel
Schlechte Trainingsmoral
Nächster Artikel
MTV-Frauen erledigen Pflichtaufgabe

Die Leidenszeit ist vorbei: Ylli Syla geht wieder für den VfR Evesen auf Torjagd.ph

Bezirksliga.  Durch die Erfolge der „Kellerkinder“ TSV Havelse II, TuS Schloß-Ricklingen und VfR Evesen ist das Gedränge in der Staffel 3 noch enger geworden.

Mit einem Erfolg würde das Team von Trainer Thorsten Westenberger zur VfL-Reserve aufschließen, die nach dem 0:5 gegen den TSV Havelse II auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wurde. „Durch das zeitgleiche Spiel der Oberliga-Mannschaft werden wohl nicht so viele Spieler abgestellt. Aber der VfL II hat einen Stamm und spielt bislang eine gute Saison. Ich habe das Team gegen Eldagsen und in Nienstädt gesehen. Das waren schon sehr gute Leistungen“, sagt Westenberger, der unbedingt einen Rückstand vermeiden will: „Dann wird es schwer für uns. Der VfL steht hinten sicher und ist vorne brandgefährlich.“ Die Rückkehr von Torjäger Ylli Syla stimmt den Coach optimistisch: „Er ist halt wichtig, kann vorne den Ball halten und trifft das Tor“, sagt Westenberger, der auf den verletzten Timo Engwer verzichten muss. Philipp Gräber hat einen Kurzurlaub angetreten.

 „Wir fahren nach Evesen, um nicht zu verlieren“, zeigt sich Martin Prange selbstbewusst. Und das, obwohl der VfL-Trainer auf einige seiner Spieler verzichten muss. „Paule“ Thom, Giuseppe Inserra, Hauke Voss und Simon Häberli können nicht dabei sein. SV Arnum – FC Stadthagen (Sonntag, 15 Uhr):

 Die Gastgeber sind nach der vierten Saisonniederlage auf den Relegationsplatz abgerutscht und werden auf Wiedergutmachung aus sein. Der SV Arnum sei schwer einzuschätzen, so FC-Trainer Steffen Mitschker, der darauf verweist, dass in der Staffel 3 im Prinzip jeder jeden schlagen kann. „Wir wollen uns da nicht auf Ergebnisse verlassen, sondern an die letzten beiden Spiele anknüpfen und in Arnum gewinnen. Deshalb werden wir den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen“, sagt Mitschker, der beim 1:0-Erfolg im Heimspiel gegen den SC Hemmingen-Westerfeld „einen hochverdienten Sieg“ gesehen hat. „Wir hätten nur eher den Deckel draufmachen müssen.“ TuS Niedernwöhren – SG Letter (So., 15 Uhr):

 Beim TuS Niedernwöhren stimmt die Anzahl der Punkte auf dem Konto. Mit den zuletzt gezeigten Leistungen droht der Mannschaft eine leichte Depression. Weder beim 1:1 in Stadthagen noch beim 2:0 gegen den TuS Schloß-Ricklingen überzeugte das Team von Trainer Lars Reuther. Erst recht nicht beim 1:3 beim Koldinger SV vor einer Woche. Pressesprecher Werner Niegel fand die Vorstellung sogar grausam. Die SG Letter spielte bei der Niederlage gegen den VfR Evesen ebenfalls nicht berauschend, Trainer Holger Gehrmann sprach von einer blutleeren Vorstellung. Der TuS wird darauf aus sein, seine physischen Vorteile in die Waagschale zu werfen, um den Umkehrschwung einzuleiten. SV Nienstädt – 1. FC Germania Egestorf-Langreder II (Sa., 16 Uhr):

 Der Tabellenvierte SV Nienstädt empfängt den Tabellendritten 1. FC Egestorf-Langreder II zum Top-Spiel der Staffel 3. Der Sieger bleibt Verfolger von Spitzenreiter TuS Garbsen. Die Gäste überraschten am letzten Spieltag mit einem Heimsieg gegen den starken FC Eldagsen. Und auch in Nienstädt wird die Regionalliga-Reserve eine Macht darstellen.

 Nienstädt hat in dieser Saison noch keine Konstanz in den Leistungen gefunden. Einem guten Spiel folgt häufig ein durchwachsener Auftritt. Spielertrainer Torben Brandt hofft, dass sich das langsam ändert. In Barsinghausen lief es fast optimal – die Abwehr stand sicher, der Angriff war beweglich und torgefährlich. uk/peb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr