Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
VfL verballert den Sieg

Handball VfL verballert den Sieg

Der WSL-Regionsoberligist VfL 1877 Stadthagen hat einen Dämpfer hinnehmen müssen: Gegen die SG Börde Handball III reichte es nur zu einem 21:21 (10:10)-Remis.

Voriger Artikel
Nina Göing und Aileen Pfaffe überragen
Nächster Artikel
Danziger rettet einen Punkt

Jan Teuvo Harting (Mitte) muss einiges einstecken und sieht in der Schlussphase Rot. uk

Handball. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, mit einem 10:10 ging es in die Pause.

 Nach dem Seitenwechsel schien der VfL nach dem 13:13 (37.) alles im Griff zu haben und setzte sich auf 20:15 ab (47.). In der verbleibenden Spielzeit gelang den Kreisstädtern aber nur noch ein Tor. „Wir haben hundsmiserabel gespielt“, ärgerte sich VfL-Coach Frank Huchzermeier, der mit der Einstellung einiger Spieler nicht einverstanden ist: „In der Schlussphase fehlte genau den Spielern die Puste, die unter der Woche nicht trainieren.“

 VfL-Keeper Steffen Bruns hielt seinem Team mit zahlreichen Paraden den Rücken frei – aber im Angriff wurden die besten Chancen verballert. Wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff versagten die Schiedsrichter dem VfL einen Strafstoß, im Gegenzug griff Tobias Baumgarten zur Notbremse und sah, wie wenige Minuten zuvor Jan Teuvo Harting, die Rote Karte. Die SG nutzte den Strafwurf zum 21:21-Ausgleich. uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr