Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Vorsprung ins Ziel gerettet

Basketballer fahren Siege ein Vorsprung ins Ziel gerettet

Das war ein perfektes Wochenende: Die Herren des TV Bergkrug haben in der Bezirksoberliga gewonnen, ebenso die Damen und Herren der SG Rusbend/Bückeburg.

Voriger Artikel
VfL-Keeper überragend beim Auswärtssieg
Nächster Artikel
HSG verspielt Vorsprung

Oliver Feldmann (rechts) entscheidet mit seinen Punkten das Spiel zugunsten des TV Bergkrug.

Quelle: ph

Basketball. Bezirksoberliga Herren: TK Hannover – TV Bergkrug 54:62 (28:37): Der TVB kam bei seinem Angstgegner nur schleppend ins Spiel. Die Gäste suchten die Lücke in der kompakten Zonenabwehr des TKH, fanden sie aber nur selten. Dagegen trafen die Hannoveraner ihre Würfe und gingen schnell mit 12:4 in Führung. Nach einer frühen Auszeit kam der TVB ins Spiel. Mit einem 16:2-Lauf eroberten sich die Gäste die Führung. Mit 22:17 ging das erste Viertel an den TVB. Auch im zweiten Abschnitt hatten die Helpsener in der Defensive leichte Vorteile. Alles sah gut aus für den TVB. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der TKH im Angriff verbessert. Die Gäste reagierten hektisch auf die Körbe der Hannoveraner und blieben fünf Minuten ohne Punkt. Das letzte Viertel war dann ein Spiel auf Augenhöhe. Zwar konnte der TVB seine Führung halten, musste sich aber immer wieder Aufholbemühungen des TKH erwehren. Erst die Punkte von Sven Busche und Oliver Feldmann entschieden ein spannendes Spiel für den TVB.

TVB: Feldmann 16, Sven Busche 15, Metschke 13, Winzker 10, Stahlhut 4, Badtke 2, Wittmershaus 2, Dimitrijevic, Redeker.

Bezirksklasse Herren: SG Rusbend/Bückeburg – TSV Luthe III 101:44 (49:21): Mit einer aggressiven Verteidigung begann die SG das Spiel. Die Folge waren viele Ballgewinne beim Spielaufbau des TSV, die die SG über Fast-Breaks zu schnellen und sicheren Punkten brachten. Bereits nach dem ersten Viertel stand es 22:10. Im zweiten Viertel versuchte der Gast relativ erfolgreich, das schnelle Angriffsspiel der SG zu unterbinden. Der Gastgeber stellte um und erzielte die Punkte nach ruhig vorgetragenen Kombinationen. Immer wieder kam man so zu freien Würfen. Die zweite Halbzeit war dann nicht mehr als eine bessere Trainingseinheit für Sven Claes und seine Mannschaft.

SG: Trippel 19, Claes 16, Machaczka 16, Götze 15, Vucic 12, Nerlich 8, Odoy 8, Fichtner 7.

Kreisliga Ostwestfalen/Lippe: SG Rusbend/Bückeburg – DJK Rheda 75:33 (35:20):  Nach wie vor ungeschlagen sind die Damen der SG, die in diesem Jahr ihre Spiele in NRW austragen. Diesmal begann die SG das Spiel unkonzentriert und musste eine Reihe von unnötigen Ballverlusten hinnehmen. Die Verteidigung kam aber immer besser ins Spiel und das färbte auf die Sicherheit im Angriff ab. Geduldig spielte die SG die Angriffe aus und kam so zu sicheren Punkten. Die zweite Halbzeit sah die eigentliche Stärke der SG: das Fast-Break-Spiel. Schnell war der Widerstand der Gäste gebrochen und einem weiteren sicheren Sieg stand nichts mehr im Wege.

SG: Köse 23, Jackson 13, Fauth 12, Miserendino 8, Wolonzewitsch 8, Büsking 7, Gronewald 4.

Jugendergebnisse: U-19 wbl.: CVJM Hannover – TuS Jahn Lindhorst 104:28; U-16 ml.: TK Hannover II – SG Rusbend/Bückeburg 89:63; U-11: Hannover Dragons – TV Bergkrug 83:21.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr