Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zonendeckung gibt Rätsel auf

Basketball Zonendeckung gibt Rätsel auf

Die Erfolgsserie des TuS Jahn Lindhorst in der Bezirksklasse geht weiter. Auch gegen den Tabellendritten MTV Schwarmstedt hat der TuS nichts anbrennen lassen und deutlich 93:43 gewonnen.

Voriger Artikel
Saulius Tonkunas fühlt sich verpfiffen
Nächster Artikel
Faire Spiele – tolle Stimmung

Christian März (links) landet mit der SG Rusbend/Bückeburg einen Arbeitssieg gegen die Drittvertretung des TSV Luthe.

Quelle: ph

Basketball. Es war der sechste Erfolg im sechsten Spiel. Bezirksklasse Herren: TuS Jahn Lindhorst – MTV Schwarmstedt 93:43 (50:24). Die Hausherren legten einen Blitzstart hin. Nach zehn Minuten hatte der TuS mit einer 25:10-Führung dem Gast bereits den Zahn gezogen. Im Gegensatz zum Spiel gegen die SG Rusbend/Bückeburg blieb die Mannschaft bis zum Schluss hoch konzentriert. Für den MTV war das Lindhorster Spiel viel zu schnell. Es war eine Demonstration guten Passspiels. Der Ball lief blitzschnell über vier, fünf Stationen, um vom freien Spieler versenkt zu werden. Ganz stark von der Dreierlinie präsentierten sich Christian Brenneke mit sechs, Artem Zach mit drei und Oleg Strecker mit zwei erfolgreichen Versuchen. Unter das Lindhorster Brett kamen die Gästespieler kaum, sie versuchten ihr Glück mit einigen erfolgreichen Dreipunktewürfen. Im TuS-Team gab es keinen Ausfall. Das Fehlen der Stammkräfte Thorben Rasch und Marco Adam wurde gut aufgefangen.

TuS: Brenneke 31, Zach 18, Strecker 16, Weinert 10, Bednareck 8, Sädtler 6, Glass 4, Schubert.

SG Rusbend/Bückeburg – TSV Luthe III 49:37 (24:18). Das Spiel begann sehr hektisch mit zahlreichen Ballverlusten auf beiden Seiten. Den Gastgebern gelang es dann, etwas Ruhe und System ins Angriffsspiel zu bringen. Allerdings war die Luther Zonendeckung nach wie vor für die SG-Angreifer ein großes Rätsel. Sie war kaum zu knacken, weil der Ball zu langsam bewegt wurde. Besserung stellte sich nach dem Seitenwechsel ein. Jetzt gelangen Ballgewinne, die schnelle Gegenstöße ermöglichten, ehe sich die Luther Betonzone aufgestellt hatte. Nach dem dritten Viertel führte die SG mit 43:25. Das Schlussviertel war dann negativer Höhepunkt in puncto Chancenverwertung: Ganze sechs Punkte erzielte die SG noch bis zum Schluss. In Gefahr geriet der Arbeitssieg nicht mehr.

SG: Claes 12, Trippel 11, März 7, Nerlich 6, Odoy 6, Prasuhn 4, Strauch 2, Mammey 1, Polivenko

Jugendergebnisse: U 18 ml.: TV Bergkrug – TKW Nienburg 65:68; U 14 ml.: Eintracht Hildesheim – TV Bergkrug 28:85; U 11: TuS Lindhorst – CVJM Hannover 60:25. rh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr