Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Zu viele Fahrkarten

Fußball / Oberliga Zu viele Fahrkarten

Schon in der ersten Runde des Landespokals ist für den TSV Eintracht Bückeberge Endstation gewesen. Im Duell der Oberliga-Aufsteiger unterlag das Team von Trainer Uwe Kranz mit 1:3 gegen den BSC Acosta Braunschweig.

Voriger Artikel
Nächstenliebe wird bös bestraft
Nächster Artikel
Beckedorfer SV ist Niedersachsenmeister

Der TSV Eintracht Bückeberge scheidet im Landespokal nach einer 1:3-Niederlage gegen BSC Acosta Braunschweig aus. hga

Frauenfußball.. „Ohne sechs Stammspielerinnen haben wir ein richtig gutes Spiel gezeigt. Leider haben wir unsere Torchancen nicht ausreichend genutzt und haben uns eine 15-minütige Auszeit gegönnt“, sagte der TSV-Trainer.

In dieser Phase vor der Pause nutzte Nicole Kreter zwei Fehler im Spielaufbau der Gastgeberinnen zur 2:0-Führung der Gäste aus.

Zuvor hatte der TSV über weite Strecken mehr vom Spiel und durch Mona Söhnen (1. und 11.), Inka Schütt (3.) und Nina Bekemeier (30.) gute Möglichkeiten ausgelassen. Nach dem Wechsel wurden die Chancen noch klarer. Doch Nicola Serinek (49.) und Schütt (53.) ließen den Anschlusstreffer aus, der Söhnen schließlich nach einer Ecke gelang (62.).

Nach der Gelb-Roten Karte gegen die Braunschweigerin Franziska Tux (78.) erhöhte der TSV den Druck weiter, wurde aber in der 88. Minute ausgekontert. Luisa Stritz traf zum 3:1.

TSV:  Danziger, Wildführ, Jochens, Pelzer, Elisa Brinkmann, Zaudtke (80. Sloikowski), Schütt, Bekemeier, Baade, Serinek (56. Rahde), Söhnen.r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr