Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Zwei Punkte im Sack

Handball Zwei Punkte im Sack

Sie haben den ersten Zweier eingepackt: Frauen-Landesligist HSG Schaumburg Nord hat gegen DJK BW Hildesheim 32:29 (19:11) gewonnen. Dabei machte sich die Mannschaft von Coach Olaf Keck das Leben selbst schwer.

Voriger Artikel
MTV scheitert an Frank Rosenthal
Nächster Artikel
MTVO vergiebt fünf Siebenmeter

Handball. „Wir sind mit sechs vorn und werden hibbelig“, erklärte Keck kopfschüttelnd und meinte eine Phase in der zweiten Halbzeit, als seine Mannschaft einen komfortablen Vorsprung – fast – aus der Hand gab. „Unsere Abwehr hat gut gestanden, der ,Angriff war das Problem“, sagte Keck.

 Die erste Halbzeit zeigte schnell, dass Hildesheim alles andere als Angst und Schrecken in der HSG-Abwehr verbreitete. Spielerisch klar überlegen, mit einer hervorragend aufgelegten Caroline Brämswig im Tor, zog die HSG über 14:5 (20.) beim 18:8 (25) zum ersten Mal auf zehn Tore weg. Herausragend spielte bis zur Pause Aileen Pfaffe, die beim 6:2 (10.) schon fünf Tore erzielte.

 Bis zum 27:22 (50.) hielt die HSG einen deutlichen Abstand, aber es erhöhte sich die Fehlpass-Quote, die Abschlüsse wurden schwächer und Hildesheim kam auf drei Tore heran. So ging die zweite Halbzeit glatt verloren. Eine Tatsache blieb unumstößlich: „Die ersten zwei Punkte“, so Keck.

 HSG: Pinkenburg 11, Paffe 8, Rohrssen 3, Schmidt 3, Schindler 2, Brockmann 1, Schwinn 1, Neumann 1, Röbbecke 1, Göing 1. uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr