Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Frauenfußball-WM
Nach WM-Aus
DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach

Auch nach den ersten Rücktrittgedanken von Silvia Neid steht der DFB zu seiner Bundestrainerin. Er sehe Neid "sicher auf ihrem Posten", sagte Generalsekretär Wolfgang Niersbach. Bei Experten sorgt der Sinneswandel von Neid für Unverständnis: "Übereilte Reaktion".

mehr
Nach WM-Aus
Foto: Bundestrainerin Silvia Neid.

Silvia Neid hat am Montag Post bekommen. Es war keine Fanpost, und deshalb scheidet Theo Zwanziger, der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), als Absender aus, schließlich hat er bereits gesagt, „dass Silvia Neid das Beste ist, was wir kriegen können“. Was soll er auch sagen.

mehr
Futschikato!
Innere Leere: Nadine Angerer (vorn) und Saskia Bartusiak sitzen nach dem Spiel gegen Japan konsterniert auf dem Rasen der Wolfsburger Arena.

Eine Niederlage gegen Japan? Eher wird die FDP bei der nächsten Bundestagswahl stärkste Partei. Hatte man gedacht. Jetzt ist es passiert: Nach dem 0:1 gegen die Asiatinnen ist der Traum der deutschen Fußballfrauen vom Titel bei der eigenen WM geplatzt. Und es zeigt sich, dass volle Stadien und gute TV-Quoten nicht immer beflügeln müssen.

mehr
Frauenfußball-WM
Foto: Die USA haben Brasilien mit 5:3 im Elfmeterschießen besiegt.

Die USA bleiben das Rekord-Team im Frauen-Fußball: Zum siebten Mal in Serie steht der Weltranglisten-Erste im WM-Halbfinale. Trotz zwei Toren von Star Marta schied Brasilien im Viertelfinale aus - nach Elfmeterschießen.

mehr
Viertelfinale
Foto: Die Schwedinnen tanzen nach einem Tor.

Schwedens Fußball-Frauen haben bei der WM das Halbfinale erreicht. Die Auswahl von Trainer Thomas Dennerby war im Viertelfinale von Australien nicht zu stoppen und zerstörte damit auch die deutschen Olympia-Träume. Nun wartet am Mittwoch Deutschland-Bezwinger Japan.

mehr
Kulig schwer verletzt
Foto: Die DFB-Frauen verabschieden sich mit einem Plakat von den Fans.

Der Traum vom dritten WM-Titel ist im Viertelfinale zu Ende. Nach dem 0:1 gegen Japan sanken viele deutsche Spielerinnen unter Tränen zu Boden. DFB-Chef Theo Zwanziger und Bundestrainerin Silvia Neid konnten kaum Trost spenden. Kim Kulig erleidet Kreuzbandriss.

mehr
Nach 0:1-Niederlage gegen Japan
Foto: Fans der DFB-Frauen auf der Fanmeile in Wolfsburg.

Von wegen Frauenfußball ist langweilig - auf der Wolfsburger Fanmeile verfolgten rund 5000 Besucher gebannt das Spiel Deutschland gegen Japan. Und dann die Enttäuschung - in der Verlängerung schießen die Japanerinnen ein Tor und fegen damit die Partystimmung von der Fanmeile.

mehr
Frauenfußball
Foto: Japan hat gegen Deutschland mit 1:0 gewonnen.

WM-Traum adieu: Für tausende Fans im Freien und Millionen vor den Fernsehern ist der Traum vom WM-Hattrick der deutschen Elf zerplatzt. Mit hängenden Köpfen und traurigen Mienen verließen viele Besucher nach dem 1:0-Triumph der Japaner wortlos die großen Fanmeilen in Frankfurt und Wolfsburg sowie das Stadion in der VW-Stadt.

mehr