Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 96 gewinnt Testspiel gegen Rotenburg
Sportbuzzer Hannover 96 96 gewinnt Testspiel gegen Rotenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 07.09.2015
Von Jörg Grußendorf
Jugendlicher Übermut: 96-Spieler Allan Saint-Maximin (hinten) bejubelt spektakulär sein erstes Tor für die Roten“. Quelle: Team zur Nieden
Rotenburg

Was macht der Junge erst, wenn er mal in der Bundesliga trifft? Man darf gespannt sein, denn ganz viel Steigerungspotenzial hat Allan Saint-Maximin nicht mehr. Mit einem Flickflack feierte der 18-jährige Neuzugang von Hannover 96 seinen ersten Treffer im Dress der „Roten“ – es war das Tor zum 2:0 beim dürftigen 3:0-Sieg gegen den Landesligisten Rotenburger SV. Viele der etwa 1400 Zuschauer freuten sich mit dem jungen Franzosen, auch über dessen Ausgelassenheit. Schließlich zählte seine Turneinlage zu den wenigen Höhepunkten des Testspiels am frühen Freitagabend. Außer Saint-Maximin (18. Minute) trafen noch Artur Sobiech (3.) und Charlison Benschop (50.).

Im Gegensatz zu dem Auftritt vor drei Tagen beim 6:0-Sieg gegen den Fußball-Oberligisten 1. FC Egestorf/Langreder geizten die „Roten“ gestern mit dem Toreschießen. Sie beherrschten die Partie gegen den Sechstligisten zwar, aber sie wurden auch kaum gefordert. Die Rotenburger, bei denen der starke Torwart Henner Lohmann mit einigen spektakulären Paraden weitere Gegentreffer verhinderte, kamen in der ersten Halbzeit kaum einmal über die Mittellinie. Am Ende sprang aber für 96 viel zu wenig Zählbares heraus. Nach der Pause und etlichen Wechseln ließ der Spielfluss noch mehr nach. 

96-Trainer Michael Frontzeck war dennoch nicht unzufrieden mit dem Auftritt seiner Mannen. „„Es ist ärgerlich, dass wir mehrere Torchancen haben liegen lassen“, sagte der Coach, „aber insgesamt hatten wir eine gute Trainingswoche mit den zwei Spielen.“ Heute (10 Uhr) wird er sein Team noch einmal zum Training versammeln. Am Sonntag ist frei, bevor es am Montag (16 Uhr) auf der Mehrkampfanlage weitergeht.

Hannover 96: Tschauner – Rankovic (60. Ritzka), Hoffmann, Schulz (46. Felipe), Anton – Bech (46. Feierabend), Schmiedebach, (60. Gülselam) Hirsch, Saint-Maximin (60. Riegel) – Sobiech (46. Benschop), Andreasen (46. Prib).

Auf der Suche nach einem Manager kann sich 96-Boss Martin Kind einen Anruf sparen: bei Jan Schindelmeiser. Der 51-jährige frühere Hoffenheim-Manager hat abgewunken. Kind würde gern im Oktober einen neuen Geschäftsführer Sport präsentieren, der mit ihm zusammen dann einen Sportdirektor aussucht.

07.09.2015

Die Talente von Hannover 96 kommen regelmäßig zum Einsatz – bei Testspielen oder in der Regionalliga. Vom nächsten Bundesligaspiel der „Roten“ am 12. September gegen Borussia Dortmund können sie allerdings nur träumen. Denn im 18-Mann-Kader ist für die jungen kein Platz.

Heiko Rehberg 03.09.2015

Salif Sané hat seine Länderspielreise wegen erneuter Probleme mit seinem Knie abgebrochen. Der Senegalese ist bereits wieder in Hannover und wird dort behandelt. Am Donnerstag trainierte er zwar, aber individuell und nicht mit der Mannschaft.

03.09.2015