Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 Jochbeinbruch bei Gueye, Faserriss bei Harnik
Sportbuzzer Hannover 96 Jochbeinbruch bei Gueye, Faserriss bei Harnik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 18.09.2016
Babacar Gueye (rechts) hat nach einem Zusammenprall das Training abgebrochen. Quelle: Florian Petrow
Hannover

Den Österreicher Harnik plagt weiter eine Verhärtung in der Wade. Er trainierte nicht mit der Mannschaft. Er wurde zunächst in der HDI-Arena behandelt und absolvierte anschließend ein individuelles Programm mit Fitmacher Edward Kowalczuk. Doch die vermutete Verhärtung in der Wade stellte sich als Muskelfaserriss heraus. Der 29-jährige Österreicher wird nur einige Zeit ausfallen und wird den „Roten“ auf jeden Fall in der englischen Woche mit den Spielen am Sonntag in Bielefeld, am Mittwoch gegen Karlsruhe und am Sonntag drauf in München nicht zur Verfügung stehen..


Nach etwa zwei Dritteln der Trainingseinheit war am Donnerstag dagegen Schluss für 96-Stürmer Babacar Gueye. Der 21-Jährige hatte sich beim Kopfballduell mit Verteidiger Waldemar Anton eine Verletzung an der Schläfe zugezogen. Die entstandene Beule wurde sofort mit Eis gekühlt. Bei 96 hofft man zunächst, dass sich ein vermuteter Jochbeinbruch nicht bestätigt. Doch Gueye hatte Pech: Stunden später wurde der Bruch diagnostiziert.


Vom zweiten Training am Donnerstagnachmittag hatte 96 kurzfristig die Öffentlichkeit ausgeschlossen.

cf/gru

Stürmer Hugo Almeida machte bei Hannover 96 keine gute Figur - nach seinem Wechsel zu AEK Athen wirft er dem Bundesligisten nun vor, ihn schlecht behandelt zu haben. Bei 96 zeigt man sich von den Vorwürfen verwundert.

17.09.2016

Bei Hannover 96 hat jeder so seine Träume: Wiederaufstieg, 1. Bundesliga, eine Welt ohne Mikrofone oder nur drei Spiele Sperre. Damit die Träume in Erfüllung gehen, müssen die „Roten“ vor allem eines – aufwachen!

14.09.2016
Hannover 96 Nach Tätlichkeit gegen Dynamo Dresden - 96-Verteidiger Sané drohen fünf Spiele Sperre

96-Verteidiger Salif Sané soll für fünf Spiele gesperrt werden. Dies wurde Hannover 96 eigenen Angaben zufolge am Mittwoch schriftlich übermittelt. Sané hatte im Spiel gegen Dynamo Dresden eine Tätlichkeit begangen und die rote Karte gesehen. Hannover 96 will Einspruch einlegen.

14.09.2016