Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 96-Fans verhöhnen Neuzugang Gülselam
Sportbuzzer Hannover 96 96-Fans verhöhnen Neuzugang Gülselam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 10.12.2014
Von Björn Franz
96-Neuzugang Ceyhun Gülselam (Mi.) hatte gegen Wolfsburg nicht nur auf dem Platz, sondern auch bei den Fans einen schweren Stand. Quelle: zur Nieden
Hannover

Er gehörte zu den Spielern von Hannover 96, die wortlos in der Kabine verschwanden. Mit gesenktem Blick trottete Ceyhun Gülselam an den in der Mixed Zone wartenden Journalisten vorbei. Und als sein Name gerufen wurde, blickte der 26-Jährige nur kurz auf, deutete mit dem Finger in Richtung Kabine – und ward nicht mehr gesehen. Nein, große Lust zu sprechen hatte er nicht. Und irgendwie konnte man es dem türkischen Nationalspieler auch nicht verdenken.

Denn eine knappe halbe Stunde zuvor hatte das bereits zuvor seltsam angespannte Verhältnis zwischen Gülselam und den Zuschauern einen traurigen Höhepunkt erreicht. Als der Mittelfeldspieler in der 74. Minute zur Auswechslung in Richtung Seitenlinie lief, brandete auf den Rängen Applaus auf. Und zwar nicht diese Art von Applaus, die ein Spieler erhält, wenn seine Fans mit der gezeigten Leistung zufrieden sind. Es war eher ein höhnischer Beifall. Einer, der das Gefühl ausdrückte: Endlich hat es auch der Trainer gesehen und holt ihn runter.

Es ist eine schwierige Gemengelage, in der sich der Deutschtürke derzeit befindet. Gülselam erwischte gegen den VfL Wolfsburg einen alles andere als guten Tag und spielte bereits beim frühen Gegentor eine unglückliche Rolle, als er sich ein unfreiwilliges Kopfballduell mit seinem Mitspieler Marcelo lieferte, das die Gäste gnadenlos bestraften. Und als kurz darauf ein Querpass unweit der Mittellinie auch noch ohne jegliche Bedrängnis statt beim Mitspieler im Seitenaus landete, stöhnten viele Fans in der HDI-Arena laut auf.

Ceyhun hatte am Anfang sicher die eine oder andere unglückliche Situation. Aber danach hat er sich wieder ins Spiel hineingebissen“, sagte Trainer Tayfun Korkut. Doch die Fans versöhnte das nicht. Sie hatten Gülselam bereits in den vergangenen Wochen hörbar kritisch begleitet. Eigentlich schon seit dessen erstem Startelf-Auftritt in Paderborn, als Korkut überraschend den bei vielen Anhängern sehr beliebten Leon Andreasen aus der Mannschaft nahm und stattdessen seinen Landsmann aufstellte. Der bewies seitdem zu selten, dass er eine echte Verstärkung für 96 ist – eigentlich nur einmal: beim 1:0-Sieg in Dortmund.

Während Gülselam nach Spielschluss lieber nicht über seine schwierige Situation sprechen wollte, gingen andere Hannoveraner deutlich auf Distanz zu den eigenen Fans. „Ich kann es nicht nachvollziehen, wenn ein Einzelner herausgepickt wird“, sagte Sportdirektor Dirk Dufner. Und Innenverteidiger Christian Schulz gab sogar einen kleinen Einblick in das Seelenleben eines Profis: „Jeder Spieler muss sich auf dem Platz gut fühlen, damit er seine Leistung für den Verein abrufen kann. Da sind solche höhnischen Sachen völlig fehl am Platze.“

Mehr zum Thema
Hannover 96 1:3-Heimniederlage gegen Wolfsburg - Hannover 96 hadert mit vergebenen Chancen

Hannover 96 hadert nach einer unnötigen 1:3-Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg mit den vergebenen Möglichkeiten. Gegen den Tabellenzweiten wäre für die „Roten“ mehr drin gewesen.

07.12.2014
Hannover 96 3:1-Niederlage gegen Wolfsburg - Hannover 96 verliert Niedersachsenderby

Der VfL Wolfsburg hat seinen „Hannover-Fluch“ beendet und nach fünf Pleiten in Serie gegen 96 erstmals wieder gewonnen. In einem über weite Strecken zerfahrenen und von Fehlern geprägten Niedersachsenderby kamen die Gäste zu einem 3:1-Erfolg. Eine Analyse von unserem Redakteur Björn Franz.

Björn Franz 07.12.2014
Hannover 96 Liveticker: Hannover 96 - VfL Wolfsburg - Wölfe siegen durch Jokertore gegen 96

Durch zwei Jokertore gewinnt der VfL Wolfsburg bei Hannover 96 mit 3:1. Nach einer starken ersten Halbzeit siegt der Tabellenzweite letztlich verdient bei den Roten. Hier ist das Niedersachsen-Derby im Liveticker zum Nachlesen.

06.12.2014
Hannover 96 1:3-Heimniederlage gegen Wolfsburg - Hannover 96 hadert mit vergebenen Chancen

Hannover 96 hadert nach einer unnötigen 1:3-Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg mit den vergebenen Möglichkeiten. Gegen den Tabellenzweiten wäre für die „Roten“ mehr drin gewesen.

07.12.2014
Hannover 96 3:1-Niederlage gegen Wolfsburg - Hannover 96 verliert Niedersachsenderby

Der VfL Wolfsburg hat seinen „Hannover-Fluch“ beendet und nach fünf Pleiten in Serie gegen 96 erstmals wieder gewonnen. In einem über weite Strecken zerfahrenen und von Fehlern geprägten Niedersachsenderby kamen die Gäste zu einem 3:1-Erfolg. Eine Analyse von unserem Redakteur Björn Franz.

Björn Franz 07.12.2014
Hannover 96 Liveticker: Hannover 96 - VfL Wolfsburg - Wölfe siegen durch Jokertore gegen 96

Durch zwei Jokertore gewinnt der VfL Wolfsburg bei Hannover 96 mit 3:1. Nach einer starken ersten Halbzeit siegt der Tabellenzweite letztlich verdient bei den Roten. Hier ist das Niedersachsen-Derby im Liveticker zum Nachlesen.

06.12.2014