Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 Der ewige Pokalheld wird 50
Sportbuzzer Hannover 96 Der ewige Pokalheld wird 50
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 24.09.2015
Von Heiko Rehberg
„Ich mag Geburtstage“: Jörg Sievers wird am Dienstag 50 Jahre alt. Quelle: zur Nieden
Hannover

Nicht jeder freut sich, wenn er 50 Jahre alt wird. Jörg Sievers, der Torwarttrainer des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 und eine der wenigen Clublegenden, hat jeden Tag mit jungen Menschen zu tun. Da kann man sich schon mal ganz schön alt fühlen, aber Sievers sagt: „Ich habe überhaupt kein Problem mit der Zahl 50. Ich mag Geburtstage, und der fünfzigste macht da keine Ausnahme.“

Sievers wird am Dienstag 50, wie um alles macht er darum kein großes Aufhebens.„Zuerst gibt es ein schönes Frühstück mit meiner Familie, nachmittags geht es dann zum Training, und abends gibt es eine Feier im kleinen Kreis.“ Und vermutlich wird Sievers kurz mal das Fernsehgerät einschalten, um zu schauen, wie es zwischen Bayern München und dem VfL Wolfsburg steht. Sievers hat einmal beim damals drittklassigen VfL gespielt. Und Bayern München ist - was kaum einer weiß - sein Lieblingsverein. „Außer wenn die Bayern gegen 96 spielen.“

Sievers war 23 Jahre alt, als seine Zeit in Hannover begann. Er hatte sich beim Verein schriftlich als Torwart beworben. Als Spieler hat er 17 Trainer erlebt, inzwischen sind es 25 geworden. Auch Sechsjährige kennen heute Sievers, den Pokalhelden von 1992, den Mann, der im Finale zwei Gladbacher Elfmeter parierte. In der HAZ-Fielmann-Fußballschule, in der er einmal im Jahr beim Torwarttag der Chef ist, erzählt er die Geschichte gern und mit großer Geduld. Sievers kommt übrigens dorthin, ohne dafür bezahlt werden zu wollen. Nur einen warmen Kaffee, den will er vorher immer unbedingt haben.

Hannover 96 Niederlagenserie von Hannover 96 - Es wird ungemütlich für Frontzeck

Auch nach vier Pleiten in Folge bleibt 96-Trainer Michael Frontzeck seiner Linie treu. Doch mit seiner Zuversicht steht er immer einsamer da. Es hat den Anschein, als ob aus dem gefeierten Retter in kurzer Zeit der ratlose Retter geworden ist.

Christian Purbs 24.09.2015

Edgar Prib wird dem Fußball-Bundesligisten Hannover 96 wochenlang fehlen. Der Mittelfeldspieler hat sich bei der 0:2-Niederlage in Augsburg eine Teilruptur des vorderen Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk zugezogen. Auch Charlison Benschop fällt bis auf Weiteres aus: Beim heutigen Training hat sich der 96-Stürmer einen Muskelfaserriss zugezogen.

Heiko Rehberg 21.09.2015

Hängende Köpfe, leerer Blick, das waren Sonntagabend unmittelbar nach dem Spiel beim FC Augsburg die Gesten der Spieler von Hannover 96. Mit 0:2 hatten die Profis verloren – es war die vierte Niederlage in Serie.

Christian Purbs 23.09.2015