Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 96 trennt sich von mehreren Spielern
Sportbuzzer Hannover 96 96 trennt sich von mehreren Spielern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 19.12.2014
Von Norbert Fettback
Florian Ballas ist einer von drei Spielern, die 96 verlassen werden. Quelle: dpa
Hannover

Im Januar soll es auf dem Trainingsplatz von Hannover 96 übersichtlicher werden. Der Bundesligist will seinen Kader verkleinern, vorerst plant er nicht mehr mit Vladimir Rankovic, Stefan Thesker und Florian Ballas. Auch der Brasilianer França (er spielt derzeit in seiner Heimat bei Figueirense) und Adrian Nikci (Young Boys Bern), deren Leihverträge zum Jahresende auslaufen, spielen keine Rolle mehr. „Für Rankovic, Thesker und Ballas wäre es sinnvoll, einen Verein zu finden, bei dem sie mehr spielen“, sagte 96-Manager Dirk Dufner. „Wir befinden uns bei allen Spielern in Gesprächen mit anderen Clubs.“ Zum Teil seien die Verhandlungen schon auf einem guten Stand.

Dass zugleich neue Spieler geholt werden, ist derzeit unwahrscheinlich. Dies deutete Klubchef Martin Kind an. „Wir haben Positionen definiert, auf denen wir zur neuen Saison etwas tun wollen“, sagte er. „Wenn sich im Januar entsprechende Möglichkeiten eröffnen, dann würden wir uns damit beschäftigen. Ich gehe aber davon aus, dass es so eine Entscheidung nicht geben wird.“

Hannover 96 Verletzter Innenverteidiger - 96 fährt ohne Schulz nach Freiburg

Hannover 96 muss im Spiel beim SC Freiburg am Sonntag ohne Innenverteidiger Christian Schulz auskommen. Der Defensivmann laboriert weiter an Rückenproblemen.

19.12.2014
Hannover 96 Rückkehr des Hannover 96-Profis - Nutzt Sané jetzt seine Chance?

Von Verkauf ist keine Rede mehr: 96-Problemprofi Sané scheint seine Lektion begriffen zu haben. Die nächste Möglichkeit zu zeigen, dass er die deutlichen Zeichen der Sportlichen Führung verstanden hat, dürfte der Defensivspieler schon am Sonntag erhalten.

21.12.2014

Die Anhängerschaft von Hannover 96 ist in unterschiedliche Lager gespalten. Im Stadion führt das zu einer merkwürdigen Stimmung wie bei der Partie gegen den FC Augsburg zu beobachten war.

Norbert Fettback 20.12.2014