Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 Kiyotake fehlt bei nächsten Testspielen
Sportbuzzer Hannover 96 Kiyotake fehlt bei nächsten Testspielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 01.09.2015
Von Christian Purbs
Der japanische Nationalspieler reise aufgrund einer dringenden familiären Angelegenheit in seine Heimat, heißt es. Quelle: dpa (Archivbild)
Hannover,

Nach dem enttäuschenden Saisonstart in der Fußball-Bundesliga von Hannover 96 mit nur einem Punkt aus drei Spielen, ruhten die Hoffnungen der Fans auch auf die Rückkehr von Mittelfeldspieler Hiroshi Kiyotake. Der Japaner musste nach einem Mittelfußbruch mehrere Monate pausieren und sollte sich in den Tagen bis zum nächsten Heimspiel am 12. September gegen Borussia Dortmund in den Testspielen Spielpraxis holen. Doch daraus wird nichts.

Wie 96 mitteilte, wurde Kiyotake am Dienstag nach einem persönlichen Gespräch mit 96-Trainer Michael Frontzeck für den Rest der Woche vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt. Der japanische Nationalspieler reise aufgrund einer dringenden familiären Angelegenheit in seine Heimat, heißt es. Damit steht Kiyotake den „Roten“ für die beiden Testspiele am Mittwoch gegen den 1. FC Germania Egestorf/Langreder sowie am Freitag gegen den Rotenburger SV nicht zur Verfügung.

pur

Nach nur einem Punkt aus den ersten drei Partien dieser Saison müssen sich die Profis von Hannover 96 deutliche Kritik anhören. Nicht nur von Fans – sondern auch bundesweit in der Presse. Am härtesten ging die Frankfurter Rundschau ins Gericht und attestierte einen "Kraut-und-Rüben-Kick der schlimmeren Sorte".

31.08.2015

Neue Spieler wollen Clubchef Martin Kind und 96-Trainer Michael Frontzeck noch nicht. Aber so kann es auch nicht weitergehen. Denn viele Beobachter sind nach den ersten drei Auftritten der „Roten“ sicher, dass 96 schon ein mittelgroßes Wunder braucht, um in der Liga zu bleiben.

Christian Purbs 31.08.2015

Ein Punkt aus drei Bundesliga-Spielen, chancenlos beim 0:3 in Mainz: Die Fans von Hannover 96 machen sich bereits große Sorgen um ihren Klub. Nicht so Trainer Michael Frontzeck. Er will seiner Mannschaft Zeit geben und verzichtet ganz bewusst auf weitere Neuzugänge im Sommer.

31.08.2015