Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 Stajner glaubt an Aufstieg der "Roten"
Sportbuzzer Hannover 96 Stajner glaubt an Aufstieg der "Roten"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:25 18.10.2016
Jiri Stainer (hier im Jahr 2010): "Heute ist es Science-Fiction, von Tschechien nach Deutschland zu wechseln, so wie ich damals." Quelle: zur Nieden
Hannover

Seinen ehemaligen Mitspieler und heutigen 96-Trainer Daniel Stendel bezeichnete Jiri Stajner als „Kämpfer vor dem Herrn. Er hat gekämpft bis zum Umfallen. Technisch war er dafür nicht so stark wie ich.“ Dank Stendel laufe es wieder bei 96, sagte Stajner, der bei seinem tschechischen Club im Mittelfeld spielt. Auf die Frage, ob 96 mit ihm im Kader abgestiegen wäre, gibt sich Stainer zurückhaltend. "Es geht immer um die ganze Mannschaft. Es liegt nie an einem einzelnen Spieler."

Über sein aktuelles Engagament in der 4. Liga für Spartak Chrastava sagt Stainer: "Ich will einfach nur Fußball spielen. Meistens irgendwo zwischen sechs und zehn. Für den Sturm bin ich nicht mehr schnell genug."

hr/frs

Fußball-Zweitligist Hannover 96 hat das Zünden von Rauchtöpfen und das Abbrennen von Bengalos im Gästeblock Anfang der zweiten Halbzeit im Spiel bei Union Berlin (1:2) verurteilt, will aber die Gespräche mit der aktiven Fanszene fortsetzen. Der Club muss mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

Heiko Rehberg 21.10.2016

Hannover 96 wird am Sonntag beim Auswärtsspiel in Nürnberg den Torwart wechseln müssen. Philipp Tschauner, bislang die Nummer 1 des Fußball-Zweitligisten, zog sich beim 1:2 bei Union Berlin am Sonntag eine Adduktorenverletzung im rechten Oberschenkel zu.

Heiko Rehberg 17.10.2016
Hannover 96 Die Noten nach der 1:2-Niederlage - Einzelkritik: Hannover 96 gegen Union Berlin

Nach der 1:2-Niederlage gegen Union Berlin fallen die Noten der 96-Spieler eher durchwachsen aus. Nur ein Spieler konnte mit seinem Engagement wirklich überzeugen. Der eingewechselte Salif Sané kam allerdings nicht in Schwung.

16.10.2016