Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Hannover 96 „Keine leichte Aufgabe für Zieler“
Sportbuzzer Hannover 96 „Keine leichte Aufgabe für Zieler“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 01.09.2015
Von Christian Purbs
96-Keeper Ron-Robert Zieler. Quelle: dpa
Hannover

Vor den beiden Qualifikationsspielen der deutschen Fußball-Nationalelf gegen Polen und Schottland hat sich Bundestorwarttrainer Andreas Köpke zur Rangfolge im deutschen Tor hinter Manuel Neuer geäußert. Im Vergleich mit 96-Torhüter Ron-Robert Zieler hätten die Konkurrenten wie Marc-André ter Stegen, Bernd Leno, Kevin Trapp und Ralf Fährmann den Vorteil, auch im Europapokal zu spielen. „Klar ist: Ron spielt nicht international. Die anderen spielen Champions League, Fährmann Europa League“, sagte Köpke. Zieler könne sich dagegen nur mit Topleistungen in der Bundesliga empfehlen. „Es ist keine leichte Aufgabe für Ron“, erklärte Köpke.

Der Torwartcoach bescheinigte Zieler jedoch gute Leistungen im Nationalteam und erinnerte an den 1:0-Sieg in Spanien Ende 2014. Zieler war bei der EM 2012 und der WM 2014 jeweils als dritter Torwart dabei und sieht den Konkurrenzkampf gelassen. Er habe auch in den beiden vergangenen Jahren mit 96 nicht international gespielt und sei dennoch bei der WM dabei gewesen. Genau wie jetzt bei den Qualifikationsspielen.

Hannover 96 Japanreise aus familiären Gründen - Kiyotake fehlt bei nächsten Testspielen

Der Mittelfeldspieler der "Roten" Hiroshi Kiyotake wird aus familiären Gründen die kommenden Testspiele verpassen. Der Japaner ist nach einem Gespräch mit Trainer Frontzeck bis zum Ende der Woche vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt und wird in sein Heimatland reisen.

Christian Purbs 01.09.2015

Nach nur einem Punkt aus den ersten drei Partien dieser Saison müssen sich die Profis von Hannover 96 deutliche Kritik anhören. Nicht nur von Fans – sondern auch bundesweit in der Presse. Am härtesten ging die Frankfurter Rundschau ins Gericht und attestierte einen "Kraut-und-Rüben-Kick der schlimmeren Sorte".

31.08.2015

Neue Spieler wollen Clubchef Martin Kind und 96-Trainer Michael Frontzeck noch nicht. Aber so kann es auch nicht weitergehen. Denn viele Beobachter sind nach den ersten drei Auftritten der „Roten“ sicher, dass 96 schon ein mittelgroßes Wunder braucht, um in der Liga zu bleiben.

Christian Purbs 31.08.2015