Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport lokal 16-Jährige im Golf erfolgreich
Sportbuzzer Sport lokal 16-Jährige im Golf erfolgreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 02.01.2019
Eva-Lilly Bolte beim sogenannten putten auf dem Grün (großes Bild) und im Dress des Golfclub Hannover (kleines Bild). Quelle: ISA
Lindhorst

„Golfen wird meist als Renter- und Reiche-Leute-Sport abgestempelt. Das ist es aber nicht.“ Eva-Lilly Bolte ist beim Reden anzumerken, dass sie möchte, dass ihr Sport mehr Anerkennung erfährt. Mit ihren Leistungen trägt sie zumindest einen Teil dazu bei.

Die 16-jährige Lindhorsterin spielt, seit sie vier Jahre alt ist Golf, ist auf dem Golfplatz mehr oder weniger aufgewachsen. Angefangen mit kleinen Turnieren beim Golf Club Schaumburg in Obernkirchen nimmt die Schaumburgerin nun bereits regelmäßig an Meisterschaften teil.

Im vergangenen Jahr das erste Mal sogar an den Deutschen Meisterschaften im Einzel. „Das war das I-Tüpfelchen meiner Saison“, weiß Bolte. Auch wenn die Golferin mit sich selbst recht kritisch ist: „Ich bin leider nur 38. geworden und konnte den letzten Tag nicht mehr mitspielen. Aber für die ersten Deutschen Meisterschaften ist das, denke ich, völlig in Ordnung.“

Handicap verbessert

Zudem waren die DM auch nur ein krönender Abschluss von zwei zuletzt überragenden Jahren der 16-Jährigen. 2016 wechselte die Lindhorsterin zum Golfclub Hannover (GCH), ist dort in der Mädchen-Mannschaft und seit dieser Saison auch in der Damenmannschaft aktiv. „Ich bin wegen der Perspektiven nach Hannover gewechselt“, erklärt Bolte ihre Entscheidung. Und die sollte sich auszahlen.

Nur ein Jahr nach dem Wechsel konnte die Golferin ihr Handicap von -18,5 auf -7,6 verbessern. „Das war für mich ein ganz tolles Jahr. Da hat mir auch das Golfen wieder richtig Spaß gemacht.“

Das Jahr 2018 sollte dann noch einen drauf setzen. Nicht nur, dass mit der Damenmannschaft des GCH der Aufstieg in die Zweite Bundesliga gelang und Bolte sich außerdem in ihrer Altersklasse (AK18) den Vizelandesmeister-Titel sicherte. Ihr gelang es zudem, ihr Handicap von -7,6 auf -1,4 weiter zu verbessern. Etwas, worauf die 16-Jährige zurecht stolz ist.

Internationale Turniere im Fokus

Und dennoch hat sie stets ehrgeizige Ziele. „In den nächsten Jahren will ich vor allem mein Handicap noch weiter verbessern.“ Außerdem möchte Bolte an einigen internationalen Turnieren teilnehmen. Und es natürlich wieder zu den Deutschen Meisterschaften schaffen. „Da würde ich gerne eine bessere Platzierung schaffen.“

Die Motivation ist definitiv vorhanden bei der Schaumburgerin. Die ist auch nötig, um in ihrem Sport weiterhin etwas zu erreichen. Im Sommer steht Bolte sechs Tage die Woche auf dem Platz: „Dienstags bis freitags ist Training und am Wochenende sind dann die Turniere.“ Und auch im Winter scheut die Golferin nicht das Grün. Zweimal in der Woche wird auch dann trainiert. „Zusätzlich versuche ich, zwei- bis dreimal in der Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Profis werden im Winter gemacht“, weiß die 16-Jährige.

Dabei gibt sie auch zu, dass sie gar kein Profi werden möchte. „Gerade als Frau verdient man im Golf einfach zu wenig Geld.“ Zudem sei es ein sehr harter Weg es in den Profibereich zu schaffen. Dabei müsse man vor allem Freunde und Familie vernachlässigen, etwas, was für Bolte keine Option ist.

Das zeigt sich auch, wenn sie von ihrem aktuellen Team spricht. „Wir sind wie eine kleine Familie hier im Club geworden“, freut sich die Lindhorsterin. Daher sei ein Wechsel in naher Zukunft für sie auszuschließen. Gleichzeitig ist sie auch ihren Eltern dankbar, die sie unterstützen und sie zum Training oder Turnieren nach Garbsen zum GCH bringen.

Mentale Stärke ist wichtig

Die Zeit, die Bolte für den Sport investiert, opfere sie gerne. „Auch meine Freunde akzeptieren meinen Sport immer mehr.“ Der Golferin ist es wichtig, zu zeigen, dass man nicht nur zum Spaß golft, sondern es richtiger Sport ist. „Einerseits legen Golfer eine große Strecke auf dem Grün zurück und auch die Schlagbewegung beansprucht den ganzen Körper.“

Zudem sei aber auch die mentale Stärke von besonderer Bedeutung. „Man muss durchgehend konzentriert sein“, betont die 16-Jährige. Je mehr Erfolge sie erziele, desto mehr Anerkennung würde sie auch erfahren. Dennoch bleibt der Wunsch, dass sich der gesamte Ruf des Golfsports in Zukunft verändert. Bolte zumindest tut ihr Bestes. isa