Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport lokal Den Hof sauber halten
Sportbuzzer Sport lokal Den Hof sauber halten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 29.09.2018
Christoffer Rambo und GWD Minden wollen gegen die Stuttgarter wieder obenauf sein. Quelle: uk
Minden

Die letzten beiden Gastspiele in Minden entschieden die Stuttgarter für sich, allerdings zu späteren Terminen, als die Serie für die Minder bereits gelaufen war und der TVB noch dringend Punkte benötigte. „Es wird aber mal Zeit, dass wir den Hof sauber halten“, sagt GWD-Trainer Frank Carstens, der aber davor warnt, den Gegner auf die ehemaligen Nationalspieler Johannes Bitter und Michael „Mimi“ Kraus zu reduzieren. „Die haben viel mehr Qualität“, so Carstens, der damit Spieler wie Linksaußen Tobias Schimmelbauer („viel Zug zum Tor“) oder den rechten Rückraumspieler Robert Markotic („unangenehm zu verteidigen“) meint. Außer Kraus sei auch der zweite Mittelmann Michael Schweikardt zu beachten. „Sie haben ein hohes Passtempo und eine gute Beinarbeit, es wird eine knifflige Aufgabe“, ahnt Carstens.

Bessere Abwehr

Die Gastgeber haben aus den Niederlagen gegen Top-Mannschaften wie zuletzt in Magdeburg ihre Lehren gezogen und wollen die Abwehrarbeit, vor allem die Kooperation mit dem Keeper, weiter verbessern. Auch die Verteidigung des Tempospiels sei ein Thema gewesen. „Wir haben zum Teil unvorbereitet abgeschlossen. Da waren teilweise Würfe aus dem Stand dabei. Das wollen wir weglassen.“ Nicht ganz unwichtig, da die Stuttgarter für gute Konter bekannt sind.

Der Verlierer dieses Duells zweier Tabellennachbarn (beide 4:8 Punkte) wird sich erst einmal nach unten orientieren müssen. Die Gäste kommen mit drei Niederlagen in Folge nach Minden. Personell haben die Grün-Weißen alles an Bord, lediglich Andreas Cederholm plagt sich mit einer Rippenverletzung und droht auszufallen.

Vor dem Spiel richtet GWD an der Kampa-Halle (12 bis 16 Uhr) ein Familienfest mit Bullriding, Hüpfburg, Kinderschminken sowie weiteren Aktionen aus.

Von Uwe Kläfker