Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport lokal Deutscher Kunstflugmeister Oliver Bax
Sportbuzzer Sport lokal Deutscher Kunstflugmeister Oliver Bax
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 05.03.2018
Von seinem Trainer Nikolay Timofeev (links) hat der Youngster in der Kunstflugszene Oliver Bax viel gelernt. Quelle: peb

„Kunstflug ist eine Kunst. Es hat nichts damit zu tun, risikobereit extrem gefährliche Flugmanöver in tiefer Höhe zu fliegen oder zu zeigen, was für ein toller Pilot man ist, und sich Sachen traut, die sich sonst Keiner traut“, beschreibt der Luft- und Raumfahrtingenieur sein cooles Handeln.

Schon mit zehn Jahren saß Oliver Bax neben seinem Vater im Cockpit eines Motorflugzeuges. Mit 14 Jahren begann er beim LSV Rinteln mit dem Segelfliegen, mit 17 Jahren steuerte er zum ersten Mal einen Motorflieger. Zum Kunstflug kam Bax durch seinen Vater. Ende 2015 absolvierte er eine Ausbildung zum Kunstflugpiloten. Seit dem Frühjahr 2016 nimmt er an Meisterschaften teil und sorgt seitdem für Furore bei den Titelkämpfen.

Der zeitliche Aufwand für das Kunstfliegen ist immens. Vor Meisterschaften ist Bax 70 Tage lang regelmäßig in der Luft. Trainingsort ist ein kleiner Flugplatz in der Nähe von Berlin. „Wegen der Lärmbelästigung bekommen wir anderswo keine Starterlaubnis.“ Und im Winter kann häufig nur im südlichen Europa oder den USA (Florida) trainiert werden.

Um für das Fliegen fit zu sein, geht es regelmäßig zum Krafttraining ins Fitnessstudio. Die Ausdauer holt sich Bax durch Laufen und Radfahren. Ein Trainingstag besteht aus drei Flügen von jeweils 20 Minuten. Vor jedem Flug wird intensiv besprochen, welche Figuren geflogen werden. Dies dauert etwa 30 bis 60 Minuten. Nach jedem Flug gibt es eine Besprechung mit Videomaterial zum Analysieren. Dies kann auch mal mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Die körperliche Belastung durch die G-Kräfte und die erforderliche Konzentration im Flug sind die limitierenden Faktoren bei der Anzahl der Trainingsflüge.

Zu seinen Stärken zählt Bax seine Fähigkeit, im Wettkampf Konzentration und Energie auf ein Höchstmaß zu bringen. Eine Schwäche ist die Nervosität, wenn er den Wettkampf anführt und von der Konkurrenz gejagt wird.

Für das Jahr 2018 hat Bax drei Ziele: Deutscher Meister zu werden sowie die Qualifikation für die Europa- und Weltmeisterschaft zu schaffen. peb