Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Sport lokal GWD Minden winkt die Füchse Berlin durch
Sportbuzzer Sport lokal GWD Minden winkt die Füchse Berlin durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 22.03.2018
Quelle: uk
Berlin

Nach gutem Start und einer 5:3-Führung (8.) fand GWD keine Mittel mehr gegen den starken Rückraum der Berliner. Steffen Fäth und Marko Kopljar erzielten im ersten Durchgang jeweils sechs Tore, fanden gegen die passive MIndener Deckung immer wieder eine Lücke oder wurden gar nicht unter Druck gesetzt.

Nach fünf Minuten ohne Tor der Gäste drehten die Füchse das Spiel in eine eigene 7:5-Führung und zogen anschließend auf 16:9 davon. Nach 21 Spielminuten war für GWD-Coach Frank Carstens das Maß voll, er versuchte seine Spieler in einer zweiten Auszeit wachzumachen, monierte die Zweikampfführung. „Wir haben sie durchgewunken“, so der Coach. Zur Halbzeit lagen die Hauptstädter mit 23:15 vorn. Der Berliner Manager Bob Hanning: „Das war wie im Freundschaftsspiel, die MIndener haben es uns leicht gemacht.
Nach dem Seitenwechsel gestaltete GWD das Spiel überraschenderweise ausgeglichen. Gegen nachlassende Berliner verkürzten die Gäste durch einen 6:1-Lauf innerhalb von fünf Minuten auf 23:28 (42.). Carstens hatte auf eine offensivere 5:1-Abwehr umgestellt, das zeigte Wirkung. Bei besser Chancenauswertung wären die Weserstädter vielleicht noch näher herangekommen.

Lange sah es danach aus, als sollten die Gäste zumindest den zweiten Durchgang gewinnen, doch eine schwächere Schlussphase machte das zunichte, mit dem Abpfiff musste GWD sogar noch das 40. Gegentor des Abends hinnehmen. „Das war dann wieder enttäuschend“, sagte Carstens.
GWD: Staar 1, Rambo 3, Doder 4, Korte 4, Gullerud 1, Michalczik 3, Zvizej 4/4 Siebenmeter, Bilbija 5, Cederholm 6. uk